Ulm Erneute Spielabsage: Spatzen werden kribbelig

GEROLD KNEHR 14.02.2013
Das für Samstag geplante Heimspiel des SSV Ulm Fußball 1846 gegen den FSV Frankfurt II ist offiziell abgesagt worden. Paul Sauters Wunsch-Nachholtermin ist Dienstag, 12. März. Eine weitere Neuigkeit: Spieler Uwe Beran soll bis zum Sommer nach Liechtenstein ausgeliehen werden.

Was die Spatzen seit Tagen von den Dächern pfiffen, ist nun offiziell. Nach einer Besichtigung des Donaustadions sagte die Platzkommission die für Samstag geplante Regionalliga-Begegnung zwischen dem SSV Ulm 1846 Fußball und dem FSV Frankfurt II am Donnerstag ab. Der Rasen ist mit einer Schneeschicht bedeckt, darunter ist er weich und matschig, die Zuschauerränge sind vereist.

SSV-Präsident und -Trainer Paul Sauter hat der Geschäftsführung der Regionalliga einen Wunsch-Nachholtermin genannt: Dienstag, 12. März. Am Wochenende zuvor sind die Spatzen spielfrei. Doch ob die Frankfurter da mitspielen, ist fraglich. Sie müssen am 10. März gegen den SC Pfullendorf ran.

Seit dem Test beim FC Memmingen (0:1) am 2. Februar haben die SSV-Fußballer nur noch trainiert. „Die Spieler werden allmählich kribbelig“, hat Sauter beobachtet. Deshalb hat er kurzfristrig für Freitag (16.30 Uhr) ein Testspiel gegen Bayern-Regionalligist FC Augsburg II ausgemacht, der vom früheren SSV-Coach Dieter Märkle trainiert wird. Gespielt wird auf dem Ulmer Kunstrasenplatz.

Einig sind sich der SSV 46 und der USV Mauren-Eschenbach aus Liechtenstein, der in der vierthöchsten Schweizer Liga („1. Liga Classic“) spielt, über eine Ausleihe von Uwe Beran bis zum Sommer. Der Mittelfeldspieler soll Beran am Freitag den entsprechenden Kontrakt unterschreiben.