Nürnberg Erfolge bei Jugend musiziert

Nürnberg / ABO 24.05.2013
Gestern ist der 50. Bundeswettbewerb von "Jugend musiziert" in der Metropolregion Erlangen/Fürth/Nürnberg zu Ende gegangen. Eine Woche lang haben die 1. Preisträger der Landeswettbewerbe dort an 20 Wettbewerbsorten um Punkte musiziert.

Gestern ist der 50. Bundeswettbewerb von "Jugend musiziert" in der Metropolregion Erlangen/Fürth/Nürnberg zu Ende gegangen. Eine Woche lang haben die 1. Preisträger der Landeswettbewerbe dort an 20 Wettbewerbsorten um Punkte musiziert. Insgesamt 2380 Teilnehmer hatten sich für diesen Wettbewerb qualifiziert, darunter auch etliche Talente aus unserer Region, die erfolgreich abgeschnitten haben.

In der Wertung "Duo Klavier und ein Holzblasinstrument" holten Luca Pfeifer (Klavier) und Svenja Kißmer (Saxophon) aus Ulm 23 von maximal 25 Punkten und damit einen 2. Bundespreis, Julia Waller (Klavier) und Anne Hoerder (Querflöte) aus Ulm bekamen in dieser Wertung 21 Punkte und so einen 3. Bundespreis. Ebenfalls 21 Punkte und einen 3. Bundespreis erspielte sich die Nersingerin Jessica Triebelhorn, Konzertmeisterin der Sinfonietta Ulm, im Violinen-Wettbewerb. Wie bereits vermeldet, hat der Schlagzeuger Matthias Schurr aus Allmendingen mit 24 Punkten einen 1. Bundespreis geschafft.