Ulm/Neu-Ulm / swp  Uhr
Weihnachten ist vorbei und damit sind die Tage der Christbäume gezählt. Wir haben die Abfuhrtermine für Ulm und Neu-Ulm auf einen Blick.

Heilige Drei Könige steht vor der Tür und damit fliegt bei vielen Haushalten der Christbaum aus der Wohnung. Wie du deinen Weihnachtsbaum entsorgen kannst und wann die städtischen Entsorgungsunternehmen von Ulm und Neu-Ulm die ausgedienten Bäume abholen, erfährst du hier:

Weihnachtsbaum-Abholung in Neu-Ulm

Zur Abholung müssen die Christbäume komplett abgeschmückt und ohne Verpackungsnetz an der Straße bereit gelegt werden - und zwar bis 7 Uhr morgens am Abfuhrtag. Die Bäume dürfen allerdings frühestens am Abend zuvor dort platziert werden. Falls du deinen Baum jetzt schon entsorgen möchtest, kannst du ihn auch selbst zum Wertstoffhof Breitenhofstraße bringen.

Freitag, 11. Januar 2019

  • Stadtgebiet
  • Industrie- und Gewerbegebiet
  • Schwaighofen
  • Offenhausen
  • Reutti
  • Finningen
  • Steinheim
  • Ludwigsfeld
  • Wiley-Süd
  • Holzschwang
  • Gerlenhofen
  • Jedelhausen
  • Hausen

Samstag, 12. Januar 2019

  • Burlafingen
  • Pfuhl

Die Jugendfeuerwehr Crailsheim belädt Dutzende Anhänger mit entsorgten Weihnachtsbäumen.

Weihnachtsbaum-Abholung in Ulm

Auch in Ulm werden nur komplett abgeschmückte Wiehnachtsbäume abgeholt. Am Abfuhrtag sollen die Bäume in Ulm bereits bis 6 Uhr morgens am Straßenrand sein.

Montag, 7. Januar 2019: Bezirk 2

  • Jungingen
  • Lehr
  • Mähringen
  • Michelsberg
  • Safranberg

Dienstag, 8. Januar 2019: Bezirk 3

  • Eselsberg
  • Wissenschaftsstadt

Mittwoch, 9. Januar 2019: Bezirk 4

  • Stadtmitte

Donnerstag, 10. Januar 2019: Bezirk 1 und 5

  • Böfingen
  • Unterhaslach
  • Oberhaslach
  • Kesselbronn
  • Oststadt

Montag, 14. Januar 2019: Bezirk 7

  • Eggingen
  • Ermingen
  • Allewind
  • Harthausen
  • Schaffelkingen
  • Grimmelfingen
  • Donaustetten
  • Einsingen
  • Unterweiler

Dienstag, 15. Januar 2019: Bezirk 8

  • Söflingen
  • Roter Berg

Mittwoch, 16. Januar 2019: Bezirk 9

  • Galgenberg
  • Kuhberg
  • Lindenhöhe

Donnerstag, 17. Januar 2019: Bezirk 6 und 10

  • Wiblingen
  • Donautal
  • Weststadt

An Weihnachten stehen in fast allen Wohnzimmern die schön geschmückten Christbäume. Was passiert mit denen, die nicht rechtzeitig verkauft werden und übrigbleiben?

Was passiert mit den Bäumen?

Sowohl in Ulm als auch in Neu-Ulm werden einige der alten Christbäume beim Funkenfeuer der Ortsteile und des Stadtgebietes verbrannt. Das Funkenfeuer, auch Funken genannt, geht auf einen schwäbisch-allemannischen Brauch zurück und wird zum Einläuten der Fastenzeit entfacht. Dieses Jahr findet zum Beispiel in Unterweiler am Samstag den 9. März das Funkenfeuer statt. Treffpunkt ist bei Einbruch der Dunkelheit am Unterweiler Rathaus.

Das könnte dich auch interessieren

Wegen des angekündigten starken Schneefalls zum Wochenende droht Bahnreisenden im Freistaat ein Verkehrschaos.

In Ulm und Neu-Ulm haben spiegelglatte Straßen und Blitzeis am Mittwoch zu Verkehrschaos geführt. Hinzu kam eine gefährliche Panne beim Winterdienst.