Konzert Elvis rockt Nersingen

Kathrin Sälzle, Katharina Preißinger, Andrea Hufsky  (von links) heizen zusammen mit Elvis-Imitator Nils dem Publikum ein. 
Kathrin Sälzle, Katharina Preißinger, Andrea Hufsky  (von links) heizen zusammen mit Elvis-Imitator Nils dem Publikum ein.  © Foto: Dave Stonies
Nersingen / Dave Stonies 12.04.2018

Glitter, Glamour und viele Lichter. Las Vegas ist dafür bekannt, dass die Show immer weiter gehen muss und alles schön bunt ist. Unzählige Casinos und Events prägen das Bild der größten Stadt Nevadas. Nun gab es ein bisschen von diesem Glanz auch in der Nersinger Gemeindehalle, zumindest musikalisch, als die örtliche Bigband „Rohrblitz Explosion“ zu ihrem Konzert einlud.

Dabei fuhr das Ensemble in voller Besetzung auf: Posaunen, Saxophone, Schlagzeug und Trompeten bildeten das Fundament für die Königsklasse der Bandmusik. Und eigens für das Konzert wurde ein vierteiliges Programm von Bandchef Thomas Sälzle arrangiert. „Ich wollte mal etwas komplett Neues machen und Las Vegas passt perfekt mit Bigband-Musik zusammen“, sagte der Saxophonist. Weil 2017 der vierte Advent auf Heiligabend fiel, gab es kein Adventskonzert. Und so recherchierte Sälzle in der Vergangenheit und schnell stand das Motto für den musikalischen Abend fest: Las Vegas und Elvis Presley.

Der erste Teil des Abends begann mit Musik aus den 40er Jahren, als in Las Vegas viele Combos auftraten. Stücke von Frank Sinatras Begleitband „Count Basie“ oder Benny Goodman brachten die rund 200 Besucher schon einmal in Stimmung. Dann folgte eine Hommage Entertainer wie Tom Jones, deren Konzerte auch heute noch legendär sind. Die große Besetzung auf der Bühne legte eine jazzig vor sich hin funkende, groovige wie dezent verspielte Musik hin. Es gab viele Soli, aber keine unnötigen Soloeskapaden oder ähnliches, sondern alles kam trotz der zahlreichen Protagonisten schön aus einem Guss. Dass viele Mitglieder der Combo auch hauptberuflich ihre Brötchen mit der Musik verdienen, war hörbar.

Stimmenorientierter ging es im dritten Teil weiter, als sich „Rohrblitz Explosion“ den Diven widmete. Sängerin Andrea Hufsky interpretierte gekonnt zusammen mit Kathrin Sälzle, die mit ihrer charmanten Art den ganzen Abend moderierte, unter anderem Aretha Franklin und Tina Turner.

Die Nersinger haben in ihrer Bigband neben Andrea Hufsky keine festen Sänger und so kam es, dass Thomas Sälzle für das große Finale einen der bekanntesten deutschen Elvis-Imitatoren verpflichten konnte. Nils Srebric aus Ingolstadt rockte die Halle mit seiner Darbietung bis zum Schluss, dabei konnte die Combo erst nur kurz mit dem 47-Jährigen proben.

Von einer Ausbildungsband zur Bigband

Entwicklung Die Bigband wurde Mitte der 90er-Jahre als Jazzcombo der Musikschule Nersingen zur Weiterbildung der Musikschüler gegründet. Die Jazzcombo entwickelte sich dann schnell zur Bigband der Musikschule Nersingen. 2006 wurde schließlich aus der „Bigband der Musikschule Nersingen“ die „Bigband Nersingen“ alias „Thomas S. & The Funky Rohrblitz Explosion“.

Name Unter diesem, aus einer spontanen Idee heraus geborenen Namen, veranstaltetet die Gruppe seither eigene Konzerte und Events. Aus dem damaligen Veranstalternamen entstand im Laufe der Zeit dann der aktuelle Band-Name „Rohrblitz Explosion“.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel