Es läuft wieder! Zwar nicht wie ursprünglich geplant, aber auch für die virtuelle Version des AOK-Firmenlaufs sprudeln die Anmeldungen bereits: Knapp  1500 Läuferinnen und Läufer sind schon registriert für die zweite Auflage des virtuellen Firmenlaufs. Das sind über die Hälfte mehr als zum selben Zeitpunkt vor einem Jahr.
Für Markus Ebner vom Veranstaltungsteam ist das der Beweis, dass die virtuelle Variante bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmern gut ankam und auch wieder gut ankommen wird: „Wir sind einerseits sehr traurig, dass wir in diesem Jahr wieder nicht in und um die Ratiopharm-Arena herumlaufen können, aber andererseits ist es auch eine Bestätigung für unser virtuelles Konzept“, sagt er. Beim virtuellen Firmenlauf geht es darum, zuhause zu laufen und die gelaufenen Kilometer dann auf der eigens dafür eingerichteten Veranstalter-Plattform hochzuladen.

Große Solidarität

Im vergangenen Jahr nahmen über 2400 Sportlerinnen und Sportler aktiv teil und sammelten über 240 000 Kilometer in vier Wochen. In diesem Jahr wurde die Sammelzeit auf drei Wochen verkürzt und die Startgebühr auf 10 Euro erhöht. Die guten Anmeldezahlen bestätigen Ebner, dass die Solidarität der Läuferinnen und Läufer – und auch der Firmen – in der Region mit dem Veranstalter sehr groß ist. Sein Dank gilt den Sponsoren, insbesondere der AOK Ulm-Biberach und der AOK Günzburg, die schon früh ihre Unterstützung auch für die virtuelle Geschichte signalisiert haben.
Mit Spannung wird erwartet, wer im Städteduell Ulm gegen Neu-Ulm, angeführt von Ulms Oberbürgermeister Gunter Czisch und Neu-Ulms Oberbürgermeisterin Katrin Albsteiger, in diesem Jahr die Nase vorne hat. Im vergangenen Jahr lag Ulm mit 2200 zu 1200 am Ende vorne.
Bereits jetzt zeichnet sich ein spannendes Rennen zwischen Vorjahressieger TEVA ratiopharm und den Herausforderern „Laufsport Ulm“ um Lauftrainer Christian Münzing und das Team „Rock’n Woll“ von Strick- und Laufkapitänin Manuela Seitter aus dem Ulmer Westen ab. Alle drei Teams liegen mit rund 200 Anmeldungen fast gleichauf.

Anmeldungen bis in den Mai

Der offizielle Startschuss wird am Freitag, 23. April, um 11 Uhr sein. Pro Tag ist es möglich, maximal eine Strecke hochzuladen. Bis zum 15. Mai kann gesammelt werden. Anmeldungen sind auch während der gesamten Veranstaltungszeit immer möglich.

Info Die genauen Anmeldezahlen auch der Teams findet man unter
www.firmenlauf-ulm-neu-ulm.de