IHK Duale Ausbildung zur Informatikerin abgeschlossen

Elitsa Koeva ist die erste Absolventin von Mobipro in der Region Ulm.
Elitsa Koeva ist die erste Absolventin von Mobipro in der Region Ulm. © Foto: IHK
Ulm / swp 14.02.2018
Elitsa Koeva schließt über das EU-Programm Mobipro ihre duale Ausbildung zur Informatikerin bei Gerling Consulting ab.

Bei der IHK hat nun die erste Teilnehmerin am EU-Förderprogramm Mobipro ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen. Es handelt sich um Elitsa Koeva (28) aus Bulgarien, Fachinformatikerin für Anwendungsentwicklung bei Gerling Consulting. Wegen ihrer hervorragenden Leistungen in Ausbildung und Berufsschule wurde sie sogar vorzeitig zur Prüfung zugelassen.

Sie sagt in einer Mitteilung: „Meine Ausbildung hat mir sehr viel Spaß gemacht, weil ich mich schon immer für Programmierung und Computer interessiert habe.“ Nachdem sie ihr Studium vorzeitig beenden musste, wurde sie auf Mobipro aufmerksam: „Ich habe eine Anzeige für die Ausbildung in Deutschland gelesen und mich im Internet über das Angebot der Ausbildungsberufe in Deutschland informiert.“ In Mobipro sah sie eine Chance, eine Zukunftsperspektive aufzubauen.

Gleichzeitig sind die Unternehmen in der IHK-Region auf qualifizierte Fachkräfte aus dem In-und Ausland angewiesen. Die IHK Ulm ist Projektträger im Förderprogramm Mobipro, das vom Bundesarbeitsministerium gefördert wird. Ziel ist die Unterstützung der beruflichen Mobilität ausbildungsinteressierter Jugendlicher in Europa. Dazu IHK-Hauptgeschäftsführer Otto Sälzle: „Mit dem Projekt wollen wir einen Beitrag zur Sicherung des Fachkräftebedarfs in der Region leisten.“

Dabei ist Elitsa Koeva eine von zwölf jungen Erwachsenen aus Spanien, Ungarn, Kroatien, Bulgarien, die 2015 eine Ausbildung bei einem IHK-Unternehmen begonnen haben. Vorausgegangen war auch eine Berufserkundung.