Geschichte Eindrückliches Gedenken an die 212 jüdischen Ulmer NS-Opfer

Oliver Schulz
Oliver Schulz © Foto: Oliver Schulz
Ulm / vs 10.11.2018

212 weiße Kerzen  brannten gestern Abend auf dem Weinhof: Eine für jede jüdische Bürgerin und jeden jüdischen Bürger Ulms, die ihr Leben durch das Nazi-Regime verloren haben. Zum 80. Jahrestag der Reichspogromnacht versammelten sich rund 200 Menschen, sie gedachten der Opfer und erinnerten an den 9. November 1938, an dem die systematische Auslöschung jüdischen Lebens begann. Bürgermeisterin Iris Mann mahnte, dass heute die persönliche Haltung und der Mut jedes Einzelnen gefragt seien, „um den allerersten Zeichen von Ausgrenzung, Rassismus und Diskriminierung gemeinsam und geschlossen entgegenzutreten“. Martin Tränkle von der Deutsch-Israelischen Gesellschaft, Mitglieder der Stolperstein-Initiative, Petra Bergmann vom Förderverein der jüdischen Gemeinde und Schülerinnen von St. Hildegard gestalteten die Gedenkfeier.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel