Musik Ein Marathon für gute Zwecke im Ulmer Roxy

Der  Musikmarathon unterstützt viele Hilfsprojekte, wie etwa ein Kinderhaus in Rumänien.
Der Musikmarathon unterstützt viele Hilfsprojekte, wie etwa ein Kinderhaus in Rumänien. © Foto: Judith Mutschler
Ulm / UWE KEUERLEBER 17.03.2015
Wenn am Samstagabend zum elften Mal der Musikmarathon im Ulmer Roxy stattfindet, dürfen sich wieder viele Hilfsprojekte über Spenden freuen. Alle Musiker spielen ohne Gage. Mit einem Video
Keine Gage, fünfzehn Minuten auf der Bühne und jeder ist ein Headliner. So lässt sich der Musikmarathon im Ulmer Roxy vielleicht am besten beschreiben. Sämtliche Eintrittsgelder, die an diesem Abend eingenommen werden, fließen in Hilfsprojekte. Dieses Jahr gehen Spenden unter anderem an den Förderverein Ruhetal, der sich besonders um Flüchtlingskinder kümmert und den Verein Fokus Leben, der das Projekt "Kampala Straßenkids" unterstützt.

Auch Judith Mutschler aus Bad Saulgau kann sich dieses Jahr auf eine Spende freuen. "Es war ein ganz glücklicher Zufall, letztes Jahr wurde eine Spendenadresse ganz kurzfristig abgesagt und wir durften nachrücken", sagt die 30-jährige Gesangslehrerin, die seit fünf Jahren für den Verein "Hilfe für Kinder in Osteuropa" (BuKi) tätig ist. Das Geld geht an ein Kinderhaus in Rumänien, an der Nordgrenze zur Ukraine, wo die Kinder von der Straße geholt werden. Diese Kinder haben nur sehr wenig Zugang zu Bildung. Judith Mutschler und ihr Team versuchen den Kindern das Lesen und Schreiben beizubringen, um ihnen somit vielleicht die Chance auf einen Ausbildungsplatz zu ermöglichen.

Im Kinderhaus bekommen die Kinder eine Hausaufgabenbetreuung, eine warme Mahlzeit und können sich dort einmal so richtig austoben. "Das ganze ist aber mit einem Deal verbunden, denn nur wer regelmäßig zur Schule geht, darf ins Kinderhaus kommen", erzählt die 30-Jährige. Eigentlich ist diese Vereinbarung verbindlich, doch viele Kinder können nichts dafür, wenn sie nicht in die Schule gehen können. "Viele würden ja gerne zur Schule, aber oftmals lassen es familiäre Zustände nicht zu, da gibt es Kinder die auf ihre Geschwister aufpassen müssen", sagt Mutschler. Für Kinder, denen es nicht möglich ist, aufgrund ihrer häuslichen Situation, das Jahr über zur Schule zu gehen, gibt es eine Ausnahme. Abends wenn das Kinderhaus geschlossen ist, dürfen diese Kinder kommen, um dort wenigsten lesen und schreiben zu lernen. 

 
 


Der Musikmarathon findet am Samstag, dem 21. März statt. Beginn ist um 18:00 Uhr. 
Dieses Jahr kommen folgende Bands für den guten Zweck auf die Bühne:

Alex Mofa Gang
Asstereoidiots
Electric Love
Emil Bulls
Flash Forward
Heinrich
Heisskalt
Hot Chick Banged
Jojo
Kids Of Adelaide
Koje
Mega!Mega!
Miller
Pfeffer
Qunstwerk
Sarah Straub
Schmutzki
The Canvas Divine
The Monkey Riot Gang
Van Holzen



 
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel