Dennis Hardy Egel? Der Tenor ist in Deutschland bestenfalls in Niedersachsen ein Begriff, dort singt der 44-Jährige als Solist in Kirchen. In Großbritannien ist das anders. Da ist Dennis Egel sehr viel prominenter, hat es mit seinen spektakulären Auftritten immerhin bis in die zweite Runde der Castingshow "Britains Got Talent" geschafft, weiter als jeder andere Deutsche bislang.

"Britains Got Talent" ist das englische Pendant zur RTL-Sendung "Supertalent" und spätestens seit der T-Mobile-Werbung mit Paul Potts auch hierzulande ein Begriff. Egel wohnt zwar im Kreis Verden in Niedersachsen, geboren ist er aber in Ulm, aufgewachsen ist der Tenor, der seinen Brotberuf des Schauwerbegestalters im Ulmer Modehaus Jung gelernt hat, in Aufheim und Gerlenhofen.

Zum Singen kam Egel durch die "Drei Tenöre". "Ich war von denen begeistert. So wollte ich auch singen können", sagt Egel. Er sprach in der heimischen Kantorei vor, nahm Gesangsstunden. Und tritt mittlerweile in Requien und Oratorien als Solist.

Seit 2008 bewirbt er sich in Casting-Shows, auch bei der aktuellen Staffel des "Supertalents". Auf die TV-Mattscheibe hat er es allerdings bislang nur in Großbritannien geschafft und dabei für ganz schönes Aufsehen gesorgt. Nicht nur wegen seiner Stimme, mit der er eine einer Klassik-Crossover-Version von Katherine Jenkins "Bring Me to Life" interpretierte. Egel hat ein Faible für den ganz großen Auftritt, für den er sich ein beeindruckendes Kostüm schneiderte, das über mechanisch ausklappbare Flügel verfügte. Von denen ging zwar in der ersten Runde von "Britains Got Talent" einer zu Bruch, die Juroren, von denen ihn drei eigentlich schon aussortiert hatten, gaben dem Deutschen aber noch eine Chance, und in der zweiten Runde der Castingshow hatte Egel dann wirklich den ganz großen Auftritt - im goldenen High-Tech-Kostüm, in dem der Tenor hoch über der Bühne entschwebte - unter dem donnernden Beifall des Saalpublikums. In die nächste Runde kam Egel dann aber doch nicht. Beim Voting gaben die britischen Zuschauer einem Landsmann die Mehrzahl der Stimmen.

Doch wie gesagt: Dennis Egel hat sich auch bei der aktuellen Staffel von "Das Supertalent" beworben. Ein Tipp: Egels Auftritte gibt es auch als Videos bei Youtube.