Hariolf Sproll, Inhaber der Bar Rosebottel, eröffnet einen eigenen Laden: „Work & Soda“. Dort wird er seinen Gin und seine Limonade-Essenzen verkaufen. Offiziell los geht es erst Anfang nächsten Jahres, bis Weihnachten kann man aber auch schon mittwochs und samstags von 10 Uhr bis 16 Uhr in der Herrenkellergasse 15 einkaufen.

Der Grund für die Eröffnung: „Wir sind eine Manufaktur, die in Ulm produziert und wollten auch direkt verkaufen“, sagt Sproll. Allerdings sei nur die Herrenkellergasse in Frage gekommen. „Wenn ein Laden eröffnet werden sollte, dann nur da. Das ist die beste Einkaufsstraße in Ulm.“ Als sich dann die Option ergeben hat, griff Sproll zu.

Grafiker und Fotograf arbeiten nebenan

Dabei ist der Laden nur ein Teil des Konzepts des Work & Soda. In einem Raum wird verkauft, in einem anderen arbeiten zwei Grafiker und ein Fotograf. Zusätzlich sollen in dem Arbeitsraum auch Workshops und Vorträge gehalten werden, in Kooperation mit Rosebottel.

Durch die Öffnung des Ladens bis Weihnachten wolle man einerseits „das Weihnachtsgeschäft mitnehmen“, andererseits „können wir so testen, wie der neue Laden angenommen wird“, sagt Sproll. Im Januar wird in der Herrenkellergasse dann renoviert, offiziell eröffnet wird das Work & Soda voraussichtlich Anfang Februar 2019.

Das könnte dich auch interessieren: