Ulm Ehemalige Ulmer Intendanten blicken zurück

HELMUT PUSCH 16.09.2016
Peter Borchardt, Volkmar Clauß, Pavel Fieber, Ansgar Haag. Sie waren alle mal Intendant in Ulm und erinnern sich an ihre Zeit am Ulmer Theater.

Das Theater Ulm feiert sein 375-jähriges Bestehen: 1641 hatten sich die Ulmer ein Theater gebaut - als erste Stadt in Deutschland. 

Peter Borchardt (1973-1979): Das war meine erste Intendanz und eine spannende Zeit. Ulm habe ich sehr offen und sympathisch in Erinnerung, das Theater war immer ein Thema. Egal, ob Zustimmung oder Ablehnung: Es war den Leuten nicht egal.  Im Gegenteil: Es war eine Hauptkraft der Ulmer Kultur.

Volkmar Clauß (1979-1985): Es war eine aufregende Zeit der gesellschaftlichen Debatten, in der es auch in der Kunst ohne Stellungnahme nicht mehr ging. Es gab – kaum zu glauben – eine Regierung und eine Opposition. Es gab die Pershing II und die Menschenkette. Auf der Bühne mehrten sich die Versuche, mit ästhetischen Mitteln Position zu beziehen. Manchmal auch ohne ästhetische Mittel: Vorstellungsunterbrechungen mit kurzen Ansprachen ans Publikum, Diskussionen im Ensemble waren Alltag. Daneben natürlich auch „normales“ Theater.

Pavel Fieber (1986-1991): Das war meine erste Intendanz. Überhaupt toll, dass die Ulmer immer Anfänger genommen haben. Vor mir waren auch alle nicht länger als sechs Jahre da. Das reicht auch. Wir haben damals jede Spielzeit eine Uraufführung gehabt. Und natürlich auch Skandale, ich denke da nur an die Proteste bei der Oper „Luzifer“.

Ansgar Haag (1994-2006): Das Publikum in Ulm ist ungemein aufgeschlossen. Wenn ich daran denke, wie viele Ur- und Erstaufführungen wir vor allem im Musiktheater – und nicht nur im Schauspiel – machen konnten! Das Publikum blieb treu und immer dabei – was wirklich außerordentlich war. Die Bühne sowohl im Großen Haus als auch im Podium war mit ihren modernen technischen Möglichkeiten geradezu ideal für unsere Regiekonzeptionen. Die ganzen Jahre über hatten wir drei tolle Ensembles, die für mich in unvergessener Weise harmonierten.