"Im heutigen Zertifikate-Dschungel sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht. Bei dieser verwirrenden Vielfalt an Öko-Siegeln und Nachhaltigkeitszertifikaten verliert der Verbraucher schnell den Überblick. Denn nicht alles, was als umweltverträglich, fair oder nachhaltig beworben wird, kann dieses Versprechen auch halten", sagt Prof. Martin Müller. Er ist Leiter des Instituts für nachhaltige Unternehmensführung der Universität Ulm - und er hält auch den Auftaktvortrag zur gemeinsamen Veranstaltungsreihe der Ulmer/Neu-Ulmer Hochschulen morgen, Donnerstag, Hochschule Ulm (Albert-Einstein-Allee 55, Hörsaal Q102). Müller wird einen Überblick über unterschiedliche Zertifizierungssysteme geben. Und er stellt an konkreten Beispielen die Anforderungen vor, die an Produkte und Dienstleistungen gestellt werden, damit diese als nachhaltig gelten dürfen.

Mit der gemeinsamen Ringvorlesung setzen sich Unternehmen und Hochschulen aus Ulm und Neu-Ulm für nachhaltige Entwicklung ein. Unter dem Motto "Zertifizierung und Klassifizierung von Produkten und Dienstleistungen" werden im Sommersemester insgesamt neun Vorträge angeboten, mit Referenten aus der Wirtschaft und Wissenschaft. Veranstalter sind Prof. Achim Bubenzer, Rektor der Hochschule Ulm, sowie die Vizepräsidentin für Studium und Lehre der Hochschule Neu-Ulm, Prof. Julia Kormann, und Martin Müller, Stiftungsprofessor für Nachhaltigkeit an der Universität Ulm.

Die Vorträge sind kostenlos und finden in der Regel donnerstags um 18 Uhr an einer der gastgebenden Hochschulen statt. Höhepunkt der Veranstaltungsreihe ist der Vortrag im Stadthaus am Donnerstag, 7. Mai. Unter dem Titel "Kleider machen Leute" sprechen Sina Trinkwalder (Manomama) und Prof. Matthias Freise (Hochschule Reutlingen) über die Herausforderungen nachhaltiger Textilherstellung. Die Chefin eines ökosozialen Textilunternehmens ist Trägerin des Deutschen Nachhaltigkeitspreises, der Textilwirtschaftsexperte Freise hat sich unter anderem als erfolgreicher Mitantragsteller des Reallabors nachhaltige Textilwirtschaft einen Namen gemacht.

Info Weitere Infos zur Ringvorlesung "Nachhaltigkeit" sind im Netz unter www.ringvorlesung-nachhaltigkeit.de zu finden.