Ulm / amb  Uhr

Der Ulmer Drogeriemarktunternehmer Erwin Müller und der neue Geschäftsführer Günter Helm treiben das Onlinegeschäft voran. Wie die „Lebensmittelzeitung“ berichtet, übernimmt Müller 26 Prozent an dem österreichischen Onlinehändler Niceshops. Dieser betreibt 24 Shops etwa für Kosmetik, Mode und Gesundheit und erreicht 50 Mio. € Umsatz. „Gemeinsam werden wir den Onlinehandel von Müller auf eine neue Stufe heben und aggressiv ausbauen“, sagte Helm der „Lebensmittelzeitung“. Bisher hat Müller – nach DM und Rossmann die Nummer drei der deutschen Drogeriebranche – seinen Kunden lediglich angeboten, Ware im Internet zu bestellen und in den Filialen abzuholen. Die Müller Holding (35.000 Mitarbeiter, rund 850 Filialen) peilt für 2019 einen Umsatz von 3,5 Mrd. € an.

Das könnte dich auch interessieren:

Mancher Anwohner am Eselsberg fühlt sich von der Stadtverwaltung vernachlässigt, und hofft auf den Neubau einer Verbindungsbrücke zur Blaubeurer Straße.

Während der Umzug von Abt vom Münsterplatz in die Hirschstraße bereits läuft, ist die Zukunft an Ulms zentralem Platz so unklar wie je zuvor.