Ulm Drogenhandel im Kobelgraben

Ulm / SWP 08.08.2015
Die SPD hakt beim Thema Kobelgraben nach. Nach Meinung der Fraktion entsteht dort ein neuer Schwerpunkt des Drogenhandels. Jetzt fordern die Stadträte Martin Rivoir und Dorothee Kühne von der Stadtverwaltung Sofortmaßnahmen.

Die SPD greift damit ein altes Thema auf: Die Entsorgungsbetriebe haben im Kobelgraben einen neuen Abwassersammler gebaut, darunter hätten die Grünanlage zwischen Bahnhof und Donau gelitten. Bei einem Ortstermin im vergangenen Jahr habe die Verwaltung ein neues Konzept versprochen. Der Kobelgraben und der alte Apothekergarten sollten durchdacht und neu geplant werden. Bei einem erneuten Ortstermin am Dienstag haben sich die Sozialdemokraten wieder im Kobelgraben umgesehen.