Polizei Drei Verletzte bei Unfällen mit Radlern

edru 30.06.2017

Gleich zweimal wurde die Ulmer Polizei am Mittwoch zu Unfällen gerufen, an denen Radfahrer beteiligt waren. Schon um 5.30 Uhr war ein 41-Jähriger in der Bahnhofstraße in Richtung Bahnhofsplatz unterwegs. Kurz vor der Friedrich-Ebert-Straße kam ihm ein Radfahrer entgegen, der mit ihm zusammenstieß. Der 41-Jährige stürzte und der Radler half ihm wieder auf die Beine, ohne sich weiter um die Verletzungen zu kümmern. Jetzt sucht die Polizei den Radfahrer. Hinweise unter Tel. (0731) 188-0.

Der zweite Unfall ereignete sich um 16.30 Uhr in der Stuttgarter Straße. Auf dem schmalen Geh- und Radweg waren sich zwei Radlerinnen begegnet, die eine 31 und die andere 76 Jahre alt. Anstatt die Geschwindigkeit zu reduzieren, wollten beide schnell noch aneinander vorbei fahren. Das schafften sie aber nicht. Die beiden Räder streiften sich, die beiden Frauen stürzten und zogen sich dabei leichte Verletzungen zu.

Beide Unfälle nimmt die Polizei zum Anlass, an Radfahrer im Allgemeinen zu appellieren: Die Geschwindigkeit sollte immer der Situation angepasst werden. Und jeder solle sich verhalten, dass kein anderer geschädigt wird. Nur so ließen sich Unfälle dieser Art vermeiden.

Themen in diesem Artikel