DREI DINGE: Von Kakerlaken über den Noten

Auf die Insel gehts nur mit Familie: Thomas Stang.
Auf die Insel gehts nur mit Familie: Thomas Stang.
UWE 23.11.2012

Drei Dinge, über die Sie sich freuen können?

THOMAS STANG: Über das harmonische Miteinander mit all den Menschen, mit denen ich zu tun habe, über Gesundheit. Es gibt natürlich viel mehr - aber wenn ich mich wirklich entscheiden muss: über das baldige Ende unserer Hausrenovierung.

Drei Dinge oder Menschen, die Sie auf eine einsame Insel mitnehmen würden.

STANG: Meine Familie samt unserem Hund ,Whisky, einen Stapel Noten und ein dazu passendes Instrument.

Die drei lustigsten Missgeschicke bei Proben oder Auftritten.

STANG: Ich hatte mal bei der Eröffnung des Weihnachtsmarktes keine Stimmgabel dabei. Das war ganz schön spannend für mich die richtigen Töne zu finden, hat aber geklappt. In Indien konnten wir einmal nicht proben, weil der Monsunregen so laut war. Ach ja, und dann liefen mir dort bei einem Konzert einige Kakerlaken über die Noten. So was hat man sonst nicht.

Ihre drei Lieblingslieder.

STANG: Meine Lieblingslieder sind natürlich immer gerade die, die ich einstudiere. Ansonsten ,Yesterday, ,Die Gedanken sind frei, ,Dream dream dream.

Und die schrecklichsten Lieder, die es gibt?

STANG: ,Herzilein, ,Katzeklo.

Drei Vorurteile gegenüber Chorknaben, die natürlich nicht stimmen. Gibt es überhaupt welche?

STANG: Es gibt wohl das Klischeebild, dass Chorknaben so ganz besonders liebe Buben sind. Das stimmt manchmal (leider) nicht. Auch wenn in einem Knabenchor nur Jungen singen: sie haben nichts gegen Mädchen! Jedenfalls mit zunehmendem Alter immer weniger. Es heißt manchmal, wir hätten schon genügend Jungs. Nein, es können noch ein paar dazu kommen.

Drei Gründe, warum man sich die St. Georgs-Chorknaben unbedingt anhören sollte.

STANG: Na, weil sie gut singen und beweisen, dass Jungs nicht nur Fußball spielen können. Weil ganz junge Jungs gemeinsam mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen singen. Das ist schon optisch was Besonderes. Weil ein Knabenchor einfach anders klingt als zum Beispiel ein gemischter Erwachsenenchor, der die gleiche Literatur singt.Zur Person Thomas Stang (52) kommt aus Heidenheim. Er ist diplomierter Musiklehrer, hat bei verschiedenen namhaften Knabenchören hospitiert ehe er 1991 die Sankt-Georgs-Chorknaben hauptamtlich übernommen hat.