Toter Motorradfahrer Dornstadter startet Spendenaktion für Familie des Opfers

Bei einem Verkehrsunfall am Mittwochabend kam auf der B10 ein junger Mann aus Rumänien ums Leben.
Bei einem Verkehrsunfall am Mittwochabend kam auf der B10 ein junger Mann aus Rumänien ums Leben. © Foto: Ralf Zwiebler
Ulm / Amrei Groß 20.07.2018
Der 20-jährige Motorradfahrer, der am Mittwoch auf der B10 tödlich verunglückt ist, hat in der Region keine Angehörigen. Seine Familie möchte ihn in Rumänien beerdigen – doch sie kann sich die teure Überführung des Toten in seine Heimat nicht leisten. Aktuell läuft deshalb eine Spendenaktion.

Als Raul Hesser vom tödlichen Verkehrsunfall des 20-jährigen Motorradfahrers am Mittwochabend hörte, war dem Dornstadter sofort klar: „Da muss ich helfen.“ Ein junger Rumäne war aus noch ungeklärter Ursache auf dem Hindenburgring gestürzt und in der Folge von einem PKW erfasst worden. Hesser, selbst Rumäne und Vater zweier Kinder, machte das betroffen.

Familie kann sich Überführung nicht leisten

Umso mehr, als er erfuhr, dass der Tote in der Region keine Angehörigen hat – und seine Familie zuhause in Rumänien nicht in der Lage ist, die Kosten für Überführung und Beerdigung zu stemmen. „Das sind sehr, sehr arme Leute“, sagt Hesser, der mit dem Bruder des Verstorbenen in Kontakt steht.

Er hat deshalb eine Spendenaktion gestartet. Über den Online-Bezahldienst PayPal kann jeder, der helfen möchte, eine kleine Summe beitragen. Am Sonntag, wenn die Familie des Toten in Ulm ankommt, will Hesser das Geld persönlich übergeben.

Viele Menschen mit Herz helfen

Von der Resonanz auf seine Aktion, die er unter anderem in der lokalen Facebook-Gruppe „Du weißt, dass du aus Ulm/Neu-Ulm bist,...“ ankündigte, ist Hesser überwältigt. Bis zum Freitagnachmittag kletterte der Spendenstand auf über 1000 Euro. Eine Zielmarke hat der 37-Jährige nicht. „Schön wäre es, wenn wir etwa 3000 Euro zusammenbekämen.“ So viel kosten nämlich, grob überschlagen, die Überführung des Leichnams nach Rumänien und die Beerdigung.

Bereits jetzt ist Hesser aber mehr als glücklich über das Erreichte: „Es gibt in und um Ulm so viele Menschen mit Herz“, sagt er. „Das freut mich sehr.“

Wer die Aktion unterstützen möchte, findet hier den Link zur Spendenseite bei PayPal.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel