Große Flüsse fließen bekanntlich langsam. Und weil die Donau ein besonders mächtiger Strom ist, hätte man im Donauschwäbischen Zentralmuseum (DZM) mit Verzögerungen rechnen müssen. Direktor Christian Glass klingt entsprechend einigermaßen gelassen, als er bestätigt, was sich schon länger ...