Neu-Ulmer können erst einmal aufatmen: Zum Stadtjubiläum soll es in der Innenstadt keine großen Baustellen geben, weder im Tiefbau, noch im Hochbau. Welche Verkehrsbehinderungen 2019 in Neu-Ulm auf dich zukommen, erfährst du hier:

Diese Straßen werden in Ulm neu gestaltet

Neue Bäume, eine neue Aufteilung oder eine Verbreiterung wird an diesen Straßen gebaut:

  • K9906 Gögglinger Wald (Bauausführung ab März bis Ende Mai 2019)
  • Wiblinger Allee mit Hans-Lorenser-Straße (Verbreiterung ab Mai bis Dezember 2019)
  • Doppelanschluss A8 bei Ulm-West (Erstellung neuer Rampen)
  • Ochsengasse (Mitte 2019 bis Ende 2020)
  • K9906 bei Einsingen (Umbau des Verkehrsknoten von Mitte 2019 bis Frühjahr 2020)
  • Beim Türmle (Straßensanierung ab Mitte 2019 bis Ende 2020)
  • Schloßstraße Wiblingen (Umstrukturierung und Bepflanzung ab Mitte 2019 bis Ende 2019)

Diese Straßenbeläge werden in Ulm saniert

Bei einigen Straßen in Ulm stehen in diesem Jahr Reparatur- und Sanierungsarbeiten an. Genaue Termine stehen allerdings noch nicht fest: „Die Sanierung der Straßenbeläge findet im Laufe des Jahres statt“, erklärt Marlies Gildehaus, Pressesprecherin der Stadt Ulm.

  • Wilhelmstraße West (zwischen Ensinger- und Neutorstraße)
  • Mozartstraße (zwischen Beim alten Fritz und Schubartstraße)
  • Kreuzung Wielandstraße und Eberhardtstraße
  • Kurt-Schumacher-Ring (Bauarbeiten im Herbst 2019 zwischen Harthauser- und Jörg-Syrlin-Straße)
  • Kurt-Schumacher-Ring (Vollsperrung zwischen Eggingerweg und Erbacherstraße am Wochenende 11. /12. Mai 2019)
  • Wiblinger Ring (Auf Höhe Lindauer Straße)
  • Buchauer Straße Wiblingen (zwischen Wiblinger Ring und Friedrichshafener Straße)
  • Pfullendorfer Straße Wiblingen (Wiblinger Weg bis zum Getränkemarkt)
  • Heilmeyersteige (zwischen Ruländerweg und Berliner Ring)
  • Ruländerweg (auf Höhe der Hausnummern 15 bis 29)

Diese Gebiete werden neu erschlossen

Seit November 2018 wird das Wohngebiet Safranberg erschlossen, die Ausführungen laufen auch noch im Jahr 2019. Außerdem werden die Gebiete „Nadelbaumäcker“ in Eggingen und „Unter dem Hart“ mit Straßen und Leitungen erschlossen.

In diesen Ortschaften wird gebaut

  • Alb-Donau-Straße in Donaustetten (zwischen Illerkirchbergstraße und Donauhalde)
  • Lohrer Straße und Junginger Straße in Lehr (zwischen An der Kirche und Ringstraße)
  • Albstraße in Jungingen (zwischen Lehrer Straße und Kreisverkehr)
  • Hülenweg in Jungingen (Hausnummer 9 bis Eichstraße)

So geht es mit den Ulmer Brücken weiter

Die marode Gänstorbrücke wird auch 2019 noch nicht ersetzt oder saniert - im Januar startete allerdings eine europaweite Ausschreibung, um Planer für den Neubau zu finden. Trotzdem gibt es eine Entlastung für Autofahrer: „Der Verkehrsfluss soll verbessert werden“, verspricht Gildehaus. Dafür sollen bereits in den kommenden Wochen Absperrungen umgestellt werden, damit der Verkehr besser fließen kann. Außerdem werden 2019 diese Brücken in Ulm saniert:

  • Promenadenbrücke der Friedrich-Ebert-Straße über der großen Blau (Sommer 2019)
  • Ludwig-Erhard-Brücke (voraussichtlich in den Sommerferien)
  • Beringerbrücke
  • Brücke Hindenburgring über die Große Blau
  • Brücke der Jägerstraße über der Blau
  • Fußgängersteg beim Fort oberer Kuhberg

Für einige Brücken ist allerdings auch eine Reparatur nicht mehr möglich. Daher werden diese Brücken komplett ersetzt:

  • Blaubrücke Clarissenstraße
  • Blaubrücke Bleicher-Walk-Straße
  • Blaubrücke Lindenstraße
  • Brücke Goethestraße über die große Blau

Das könnte dich auch interessieren