Ulm Diebin gefasst: Junger Vater aus Ulm für Zivilcourage belohnt

Daniel Wrobel erhielt einen herzlichen Dank.
Daniel Wrobel erhielt einen herzlichen Dank. © Foto: Lars Schwerdtfeger
Ulm / CHRISTINE LIEBHARDT 13.12.2013
Blitzschnell entreißt ein Mädchen einer alten Dame die Handtasche. Ein junger Vater greift beherzt ein. Dafür wurde er jetzt geehrt.

"Ich war sowieso in Elternzeit und hab ein wenig Action gebraucht." Daniel Wrobel gibt sich bescheiden. Dabei ist es der Hilfsbereitschaft des 29-Jährigen zu verdanken, dass eine alte Dame ihre Handtasche zurück bekam. Und das kam so: Im Oktober war die Frau auf dem Weg vom Söflinger Friedhof zum Parkplatz an der Hasensteige unterwegs, als zwei 17-jährige Mädchen sie nach der Uhrzeit fragten. Doch plötzlich entriss ihr eine der beiden die Handtasche, die Freundinnen rannten weg.

Daniel Wrobel war mit seiner kleinen Tochter spazieren, als die Frau ihn um Hilfe bat. "Da hab ich mein Vertrauen in die Handbremse des Kinderwagens gesetzt und bin hinterher", erzählt er. Groß nachgedacht hat er nicht: "Sonst hätte ich die nicht gekriegt." Nach 150 Metern Sprint bekam er das Mädchen, dass die Handtasche geklaut hatte, zu fassen - und hielt es fest, bis die Polizei kam.

Dass sein Einsatz so viel Trubel verursachen würde, damit hat der Bauleiter für Photovoltaikanlagen nicht gerechnet. "Ich dachte, ich helfe, bekomme mein Dankeschön - und das ist es dann." War es aber nicht: Die bestohlene Dame schrieb ans Rathaus und regte an, den jungen Vater für seine Zivilcourage zu ehren. Und so bekam Wrobel am Donnerstag eine Urkunde der Stadt Ulm verliehen und eine Uhr geschenkt.

Dank von Oberbürgermeister Ivo Gönner gabs oben auf. "Das war eine mutige und couragierte Tat", befand er. "Niemand braucht sich in Gefahr begeben und den Held spielen, aber im Rahmen der Möglichkeiten kann man handeln." Wrobels Fazit: "Ich bin glücklich, dass ich der Frau helfen konnte."