Ulm / swp  Uhr

Von den Söflinger Weinbergen ist doch mehr übrig als nur der Name. Dieser Spatz jedenfalls hat in der Herbstsonne noch ein paar Trauben entdeckt, die er sich schmecken lässt, auch wenn sie gar nicht so leicht zu erreichen sind. Die Spatzen stimmen sich schon auf den Winter ein: Von einigen Futterangeboten in der Innenstadt haben sie sich bereits zurückgezogen in Gegenden, die kulinarisch reichhaltiger zu sein scheinen. Dabei ist vom Winter in den nächsten Tagen in Ulm nichts zu sehen und zu spüren. Es wird immer wärmer, am Dienstag sollen die Temperaturen bis auf 16 Grad klettern, und die Sonne scheint auch immer wieder. Gar keine so schlechten Aussichten also.