Die Linie in neuem Licht

Karlheinz Bux vor einer seiner Arbeiten bei Cuenca. Foto: Petra Starzmann
Karlheinz Bux vor einer seiner Arbeiten bei Cuenca. Foto: Petra Starzmann
PETRA STARZMANN 23.04.2012
Die Linie ist los in der Galerie Cuenca: Mit neuen Zeichnungen von Karlheinz Bux weiht Carlos Cuenca-Ramirez die Räume nach dem Umbau ein.

Mit dem Anbau hat Galerist Carlos Cuenca-Ramirez einen neuen lichten Raum mit großen Glasscheiben hinzubekommen, gleichfalls in hellem Licht erscheinen die beiden anderen Räume. Eigens hierfür hat Karlheinz Bux in Basel entstandene Zeichnungen mit zwölf verschiedenen Motiven bearbeitet.

Der 1952 in Ulm geborene und heute in Karlsruhe lebende Bux ist ein Mann der Linie. Dicht an dicht bauen streng parallel gesetzte Lineaturen Bilder auf bei den Zeichnungen auf satiniertem Glas. Hell- und Dunkelwerte erreicht Bux durch die Intensität des Bleistiftdrucks, oder wenn horizontale und vertikale Striche sich kreuzen. Aus der Nähe betrachtet wird klar, dass der Künstler für ein größeres Format mehrere Monate braucht, wenn er mit extrem hartem Bleistift fein wie ein Scanner über die matte raue Seite geht. Je nach Raum hängt die bearbeitete Fläche oder die glatte Glasfläche zum Betrachter, wobei letztere für mehr Distanz sorgt.

Mit Abstand betrachtet, erschließen sich die Vorlagen: Ein Luftbild von Karlsruhe, eine Fliege oder Bäume. Doch Bux geht es nicht ums Abbilden, vielmehr entfremdet er die Motive durch die konsequenten Linienstrukturen, bricht bisweilen das Motiv ab, wenn er einen hellen abstrakten Linienstreifen unter das Baummotiv setzt oder die Linien gegen den Bildrand unregelmäßig auslaufen lässt.

Die beiden Bildblöcke mit 14 und 16 Blättern sind Drucke der Baselzeichnungen, die Bux mit farbiger Tusche bearbeitet hat. Gegenüber den Glaszeichnungen wirken sie spielerischer, spontaner, wenn der Künstler mit Abdrücken zufällige, oft biomorphe Formen schafft, oder durch Abziehen einer zweiten Papierlage im nassen Zustand ein Stück des Bildgrunds mitreißt.

Info Die Arbeiten von Karlheinz Bux sind bis 24. Mai in der Galerie Cuenca zu sehen: Di/Do 16-19, Sa 11-14 Uhr.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel