Die Ausstellung und das Begleitprogramm

SWP 06.09.2013

Eröffnung Die Ausstellung "Ich allein weiß, wer ich bin" mit Grafiken und Bildern Elfriede Lohse-Wächtlers wird heute, Freitag, 19 Uhr, im Edwin-Scharff-Museum am Neu-Ulmer Petrusplatz eröffnet. In die Schau einführen wird die Bonner Kunsthistorikerin Hildegard Reinhardt, die auch eine der Autorinnen der Monografie "Im Malstrom des Lebens versunken" über Elfriede Lohse-Wächtler ist.

Dauer Die Ausstellung ist bis 12. Januar 2014 im Edwin- Scharff-Museum zu sehen:

Di, Mi 13-17, Do, Fr 13-18,

So 10-18 Uhr.

Vorträge In Zusammenarbeit mit der Frauenakademie der vh Ulm hat das Scharff-Museum eine Vortragsreihe zusammengestellt, die am 13. November, 14.30 Uhr, startet: Die Kunstpädagogin Solveig Senft spricht über "Von Beruf: Künstlerin". Am 20. November referiert Thomas Stöckle, der Leiter der Gedenkstätte Grafeneck, über die Euthanasie-Programme der Nazis, am 27. November beleuchtet Rainer Wandel die Dresdner Künstlerszene der Zwischenkriegszeit. Am 4. Dezember, dem Geburtstag der Künstlerin, stellt Hildegard Reinhardt Leben und Werk Elfriede Lohse-Wächtlers vor.

Porträts von zeitloser Größe