Im Dezember gibt es wieder Preisänderungen bei der Deutschen Bahn. Überraschenderweise werden Zugtickets diesmal jedoch nicht teurer. Wie der Konzern bereits im September bekanntgab, sinkt der Mehrwertsteuersatz für Tickets im Fernverkehr von 19 auf 7 Prozent. Diese Senkung wird großteils auf die Kunden umgelegt, sodass Bahnfahren um ganze 10 Prozent billiger wird. Hintergrund ist das Klimaschutzpaket der Bundesregierung.

Künftig sind die Super-Sparpreise somit bereits ab 17,90 Euro erhältlich - aktuell liegt der Einstiegspreis bei 19,90 Euro. Mit Bahncard-Rabatt sind die Angebote sogar schon ab 13,40 Euro zu haben. Damit liefert die Deutsche Bahn den niedrigsten regulären Einstiegspreis seit der Bahnreform 1994.

Die Kosten im Nahverkehr dagegen werden erneut steigen. Der Donau-Iller-Nahverkehrsbund DING erhöht die Preise zum Jahresbeginn 2020 um durchschnittlich 3,8 Prozent.

Das könnte dich auch interessieren: