Der Weg zum Neubau

SWP 07.06.2013

22-Millionen-Projekt Im Herbst 2017 könnte der Erweiterungsbau für die Hochschule Neu-Ulm bezogen werden - vorausgesetzt, die Grundstücksverhandlungen zwischen der Stadt und dem Land Bayern kommen zügig in Gang. Für den Erweiterungsbau sind 22 Millionen Euro veranschlagt, die Kosten trägt der Freistaat Bayern. Nach Vorstellungen des Wissenschaftsministeriums könnte im Herbst 2014 mit Planung und Ausschreibung begonnen werden, Baubeginn wäre demnach im Februar 2015. Veranschlagt ist eine Bauzeit von zweieinhalb Jahren. Der Neubau soll Platz für 1000 Studenten bieten und eine Nutzfläche von 3900 Quadratmetern haben.

Halle muss weichen