Musical Musical: Der Reformator aus der Sicht der Kinder

Die Sänger und Dirigentin Stephanie Dinkelaker hatten bei den Proben viel Spaß mit dem Musical „Martin Luther“.
Die Sänger und Dirigentin Stephanie Dinkelaker hatten bei den Proben viel Spaß mit dem Musical „Martin Luther“. © Foto: Volkmar Könneke
Ulm / Helmut Pusch 04.07.2017
Mehr als 80 junge Sänger führen am Freitag und am Samstag im Münster Gerd-Peter Mündens „Martin Luther“ auf.

Es wird eine der größten Kinderchorproduktionen der vergangenen Jahre im Münster: Mehr als 80 Kinder und Jugendliche singen dort am Freitag und Samstag das Kindermusical „Martin Luther“. Das Musical zeigt das Leben und Wirken Martin Luthers aus dem Blickwinkel von Kindern. Geschrieben hat es der Braunschweiger Domkantor Gerd-Peter Münden – ein farbenreiches Werk, das den jungen Ulmer Sängerinnen und Sängern schon bei der Einstudierung großen Spaß gemacht hat.

Jugendchor der Münsterkantorei

Dass an diesem Projekt nicht nur die Kinderchöre und der Jugendchor der Münsterkantorei beteiligt sind, sondern auch der Chor des Schubart-Gymnasiums, hat einen einfachen Grund. Stephanie Dinkelaker, die seit gut einem Jahr die Kinderchöre am Münster leitet, ist Musiklehrerin am Schubart-Gymnasium, wo sie auch den Schulchor betreut. Und mit diesen Ensembles hat sie das Stück erarbeitet. Münsterkantor Friedemann Johannes Wieland hat das Musical mit dem Jugendchor der Münsterkantorei einstudiert.

Am Freitag und Samstag hat aber Stephanie Dinkelaker im Münster die Gesamtleitung der  jungen Sänger und des Begleit­ensembles mit Elisabeth Neuser und Anna Peter (Blockflöten), Jochen Anger (Klarinette), Hannes Kalbrecht (Klavier), Michael Weigler (Kontrabass) und Oliver Schöll (Schlagzeug).

Die Kostüme stammen von Sybille Gänsslen, das Bühnenbild hat Schubart-Kunstlehrerin Katrin Hannig mit Oberstufenschülern des Schubart-Gymnasiums gestaltet.

Info Das Musical „Martin Luther“ ist am Wochenende zwei Mal im Münster zu sehen: am Freitag und Samstag, jeweils 18 Uhr. Der Eintritt ist frei.