Schwörwochenende Dentler-Thronrede am Samstag

Ulm / SWP 16.07.2018

Goldschmied Rudolf Dentler (1924 - 2006), selbsternannter Rex und Erfinder der Thronrede war kreativ. Das sind auch seine Hinterbliebenen. Erstens: Die Rede wird von Schwörmontag auf Samstag vorverlegt. Zweitens: In diesem Jahr sitzt keine(r) auf dem Thron. Es wird von unten zum (leeren) Thron gesprochen werden.

Der Grund für den neuen Termin ist simpel: „Am Schwörmontag ist so ein Trubel, dass viele Interessierte gar nicht zu uns durchkommen“, sagt Rex-Witwe Gisela Dentler. Dazu komme, dass Sohn Timo, der im letzten Jahr die Rede hielt, keine Zeit habe. Er ist ein renommierter Bühnen- und Kostümbildner. Deshalb hat Starautor Felix Huby, ein Freund Rudolf Dentlers, eine Rede verfasst, die Schauspielerin Elfie Haas von unten in Richtung Thron halten wird. Der Dentler-Preis bleibt und geht an einen Familienbetrieb, der nicht nur kleine Brötchen bäckt.

Info Die Thronrede mit Dentler-Preis-Verleihung beginnt am Samstag, 21. Juli, 19 Uhr vor der Goldschmiede, Gerbergasse 3, Musik: „Drei von wir Vier“.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel