Daten und Fakten zum Haus

SWP 26.02.2013

Das Kornhaus wurde 1594 als Kornspeicher erbaut. 1944 brannte es vollständig aus, 1961/62 wurde im Inneren in einer Art Holzkasten ein Konzertsaal mit Bühne und aufsteigenden Rängen (550 Sitzplätze) errichtet. Die Akustik gilt als die beste in der Stadt. Seit 1963 wird das Haus über die städtische Messegesellschaft verwaltet. Nach Angaben von Geschäftsführer Jürgen Eilts gibt es im Jahr 50 bis 60 Vermietungen mit 80 bis 90 Belegungstagen, meist an Wochenenden. Die Palette reicht von klassischen Konzerten über Vorträge, Fasnetsveranstaltungen, Versteigerung der Aktion 100 000 bis zur Briefmarken- und Münzbörse. Laut Eilts ist die Belegungssituation "sehr gut". Das Theater Ulm nutzt es ab und zu unter der Woche zu Proben.