Bildergalerie Das war der 13. Einstein-Marathon

Gemeinsam ins Ziel! Am Sonntag fand der 13. Einstein-Marathon statt. Fast 11.000 Sportbegeisterte nahmen an dem Lauf-Event teil.
© Foto: Volkmar Könneke
Endlich im Ziel!
© Foto: Volkmar Könneke
Das sind Freudentränen!
© Foto: Volkmar Könneke
Stolze Siegerin des Halbmarathons: Alina Reh.
© Foto: Volkmar Könneke
Die Ulmer Leichtathletin rannte den Beurer Halbmarathon mit einer Zeit von 01:11:20,3.
© Foto: Volkmar Könneke
Glücklich umarmt sie ihren Trainer.
© Foto: Volkmar Könneke
Marathon 2017 Alina Reh holt den deutschen Rekord U23 Halbmarathon ⇥Volkmar Könneke
© Foto: Volkmar Könneke
Es glitzerte auf dem Münsterplatz: Die Wärmedecken schützten die Läufer davor, sich eine Erkältung zu holen.
© Foto: Volkmar Könneke
Einen High Five für so viel Lauf-Begeisterung!
© Foto: Volkmar Könneke
Auch durch das Ulmer Fischerviertel führt der Weg des Einstein-Marathons.
© Foto: Volkmar Könneke
Der Ulmer Dekan Ernst-Wilhelm Gohl rannte den Beurer Halbmarathon.
© Foto: Volkmar Könneke
Erleichterung und Freude im Ziel.
© Foto: Volkmar Könneke
Die Läufer wurden von den Zuschauern kräftig angefeuert.
© Foto: Volkmar Könneke
Na? Wo sind denn die Läufer?
© Foto: Volkmar Könneke
Cheerleader-Unterstützung am Wegesrand.
© Foto: Volkmar Könneke
Der Kleine läuft keinen Marathon.
© Foto: Volkmar Könneke
Augen zu und durch! Die letzten Meter sind geschafft!
© Foto: Volkmar Könneke
So sehen zufriedene Läufer aus.
© Foto: Volkmar Könneke
Gleich zweimal liefen die Teilnehmer an der Donau vorbei.
© Foto: Volkmar Könneke
Mit vereinten Kräften über die Ziellinie.
© Foto: Volkmar Könneke
Viele gaben auf den letzten Metern noch einmal richtig Gas und spurteten ins Ziel.
© Foto: Volkmar Könneke
Läufer unter sich.
© Foto: Volkmar Könneke
Ein bisschen Spaß muss sein.
© Foto: Volkmar Könneke
Der eine hat seinen Vater schon entdeckt, der andere schaut noch, wo sein Elternteil bleibt.
© Foto: Volkmar Könneke
Mit Glockengeläut ins Ziel.
© Foto: Volkmar Könneke
Der Kleine hat's im Gegensatz zum Papa ganz gemütlich.
© Foto: Volkmar Könneke
Endlich da!
© Foto: Volkmar Könneke
Jubel im Ziel!
© Foto: Volkmar Könneke
Der Marathon führte die Läufer fast durch die ganze Stadt.
© Foto: Volkmar Könneke
Auf geht's!
© Foto: Volkmar Könneke
Die Läufer können wirklich stolz auf sich sein!
© Foto: Volkmar Könneke
Auch die Handbiker waren unterwegs.
© Foto: Volkmar Könneke
Die legten den Halbmarathon auf dem Rad zurück-
© Foto: Volkmar Könneke
Die Inline-Fahrer waren ebenfalls mit dabei.
© Foto: Volkmar Könneke
Mit der richtigen Unterstützung läuft es sich leichter.
© Foto: Volkmar Könneke
Anfeuern? Auf jeden Fall, aber bei diesen kühlen Temperaturen nur in eine kuschelige Decke eingehüllt.
© Foto: Volkmar Könneke
Zahlreiche Gruppen sorgten unterwegs für Unterhaltung und spornten die Läufer an.
© Foto: Volkmar Könneke
So sieht pure Freude aus!
© Foto: Volkmar Könneke
Zu zweit übers Ziel.
© Foto: Volkmar Könneke
Manche hatten nach dem Zieleinlauf sogar noch Energie, für ein Freudentänzchen.
© Foto: Volkmar Könneke
Und da: Entspannung.
© Foto: Volkmar Könneke
Sogar beim Laufen haben noch Zeit sich in die richtige Pose zu werfen.
© Foto: Volkmar Könneke
Geschafft, aber glücklich!
© Foto: Volkmar Könneke
Hände hoch! Das Ziel ist nah!
© Foto: Volkmar Könneke
Viele Teilnehmer liefen gemeinsam und spornten sich so gegenseitig an.
© Foto: Volkmar Könneke
Ein kleines bisschen noch!
© Foto: Volkmar Könneke
Angekommen!
© Foto: Volkmar Könneke
Tolles Team!
© Foto: Volkmar Könneke
Und noch mehr Unterstützung von den Zuschauern.
© Foto: Volkmar Könneke
Jeder Läufer bekam eine Medaille - zurecht!
© Foto: Volkmar Könneke
Noch schnell eine Banane als Stärkung auf den Weg?
© Foto: Volkmar Könneke
Süßes Pärchen!
© Foto: Volkmar Könneke
Auch die Inline-Fahrerinnen konnten mehr als stolz auf ihre Leistung sein!
© Foto: Volkmar Könneke
Sportlich und humorvoll!
© Foto: Volkmar Könneke
Zeit für ein Selfie muss sein!
© Foto: Volkmar Könneke
Hoffentlich kann noch jeder rechtzeitig aufs die Toilette.
© Foto: Volkmar Könneke
Mit Schwung und Glockenklang.
© Foto: Volkmar Könneke
Männern stehen auch Röcke - Verzeihung - Kilts gut!
© Foto: Volkmar Könneke
Egal ob zu Fuß, mit Stöcken oder auf Rädern: Jeder kann beim Einstein-Marathon mitmachen.
© Foto: Volkmar Könneke
Mal ein etwas anderes Outfit für einen Marathon.
© Foto: Volkmar Könneke
Zeigt her eure Füße! Und wo sind eure Schuh'?
© Foto: Volkmar Könneke
So, erstmal ausruhen und verschnaufen!
© Foto: Volkmar Könneke
Die Nordic Walker dürfen beim Einstein-Marathon natürlich auch nicht fehlen.
© Foto: Volkmar Könneke
Und los geht's!
© Foto: Volkmar Könneke
Die vielen Helfer haben den Einstein-Marathon erst möglich gemacht. Danke dafür!
© Foto: Volkmar Könneke
Die Helfer des Einstein-Marathons helfen anderen Helfern - der Polizei. Ein Platten am Fahrrad ist da kein Problem und wird schnell behoben.
© Foto: Volkmar Könneke
Ulm / 17. September 2017, 16:22 Uhr
Einstein-Läufe

Bilanz des 13. Einstein-Marathons: Alina Reh sorgt für den Glanzpunkt

Insgesamt 10.809 Sportler sind am Sonntag bei den Einstein-Läufen an den Start gegangen, eine ragte heraus: Im Halbmarathon lief die Athletin Alina Reh des SSV 46 deutschen U23-Rekord.

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer journalistischen Digitalangebote. Dies beinhaltet Faktoren zur Benutzerfreundlichkeit, die Personalisierung von Inhalten, das Ausspielen von Werbung und die Analyse von Zugriffen. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Weitere Infos, auch zur Deaktivierung von Cookies, lesen Sie in unseren Datenschutzhinweisen.