Bildergalerie Das Nabada 2017 – Impressionen

Trotz kühlen Wassertemperaturen wagten sich zahlreiche „wilde“ Nabader in die Donau und ließen sich von dem wenig sommerlichem Wetter nicht den Spaß am Nabada nehmen.
© Foto: Lars Schwerdtfeger
Trotz kühlen Wassertemperaturen wagten sich zahlreiche „wilde“ Nabader in die Donau und ließen sich von dem wenig sommerlichem Wetter nicht den Spaß am Nabada nehmen.
© Foto: Lars Schwerdtfeger
Trotz kühlen Wassertemperaturen wagten sich zahlreiche „wilde“ Nabader in die Donau und ließen sich von dem wenig sommerlichem Wetter nicht den Spaß am Nabada nehmen.
© Foto: Lars Schwerdtfeger
Trotz kühlen Wassertemperaturen wagten sich zahlreiche „wilde“ Nabader in die Donau und ließen sich von dem wenig sommerlichem Wetter nicht den Spaß am Nabada nehmen.
© Foto: Lars Schwerdtfeger
Trotz kühlen Wassertemperaturen wagten sich zahlreiche „wilde“ Nabader in die Donau und ließen sich von dem wenig sommerlichem Wetter nicht den Spaß am Nabada nehmen.
© Foto: Lars Schwerdtfeger
Trotz kühlen Wassertemperaturen wagten sich zahlreiche „wilde“ Nabader in die Donau und ließen sich von dem wenig sommerlichem Wetter nicht den Spaß am Nabada nehmen.
© Foto: Lars Schwerdtfeger
Trotz kühlen Wassertemperaturen wagten sich zahlreiche „wilde“ Nabader in die Donau und ließen sich von dem wenig sommerlichem Wetter nicht den Spaß am Nabada nehmen.
© Foto: Lars Schwerdtfeger
Trotz kühlen Wassertemperaturen wagten sich zahlreiche „wilde“ Nabader in die Donau und ließen sich von dem wenig sommerlichem Wetter nicht den Spaß am Nabada nehmen.
© Foto: Lars Schwerdtfeger
Trotz kühlen Wassertemperaturen wagten sich zahlreiche „wilde“ Nabader in die Donau und ließen sich von dem wenig sommerlichem Wetter nicht den Spaß am Nabada nehmen.
© Foto: Lars Schwerdtfeger
Trotz kühlen Wassertemperaturen wagten sich zahlreiche „wilde“ Nabader in die Donau und ließen sich von dem wenig sommerlichem Wetter nicht den Spaß am Nabada nehmen.
© Foto: Lars Schwerdtfeger
Trotz kühlen Wassertemperaturen wagten sich zahlreiche „wilde“ Nabader in die Donau und ließen sich von dem wenig sommerlichem Wetter nicht den Spaß am Nabada nehmen.
© Foto: Lars Schwerdtfeger
Trotz kühlen Wassertemperaturen wagten sich zahlreiche „wilde“ Nabader in die Donau und ließen sich von dem wenig sommerlichem Wetter nicht den Spaß am Nabada nehmen.
© Foto: Lars Schwerdtfeger
Trotz kühlen Wassertemperaturen wagten sich zahlreiche „wilde“ Nabader in die Donau und ließen sich von dem wenig sommerlichem Wetter nicht den Spaß am Nabada nehmen.
© Foto: Lars Schwerdtfeger
Trotz kühlen Wassertemperaturen wagten sich zahlreiche „wilde“ Nabader in die Donau und ließen sich von dem wenig sommerlichem Wetter nicht den Spaß am Nabada nehmen.
© Foto: Lars Schwerdtfeger
Trotz kühlen Wassertemperaturen wagten sich zahlreiche „wilde“ Nabader in die Donau und ließen sich von dem wenig sommerlichem Wetter nicht den Spaß am Nabada nehmen.
© Foto: Lars Schwerdtfeger
Trotz kühlen Wassertemperaturen wagten sich zahlreiche „wilde“ Nabader in die Donau und ließen sich von dem wenig sommerlichem Wetter nicht den Spaß am Nabada nehmen.
© Foto: Lars Schwerdtfeger
Trotz kühlen Wassertemperaturen wagten sich zahlreiche „wilde“ Nabader in die Donau und ließen sich von dem wenig sommerlichem Wetter nicht den Spaß am Nabada nehmen.
© Foto: Lars Schwerdtfeger
Trotz kühlen Wassertemperaturen wagten sich zahlreiche „wilde“ Nabader in die Donau und ließen sich von dem wenig sommerlichem Wetter nicht den Spaß am Nabada nehmen.
© Foto: Lars Schwerdtfeger
Trotz kühlen Wassertemperaturen wagten sich zahlreiche „wilde“ Nabader in die Donau und ließen sich von dem wenig sommerlichem Wetter nicht den Spaß am Nabada nehmen.
© Foto: Lars Schwerdtfeger
Trotz kühlen Wassertemperaturen wagten sich zahlreiche „wilde“ Nabader in die Donau und ließen sich von dem wenig sommerlichem Wetter nicht den Spaß am Nabada nehmen.
© Foto: Lars Schwerdtfeger
Trotz kühlen Wassertemperaturen wagten sich zahlreiche „wilde“ Nabader in die Donau und ließen sich von dem wenig sommerlichem Wetter nicht den Spaß am Nabada nehmen.
© Foto: Lars Schwerdtfeger
Trotz kühlen Wassertemperaturen wagten sich zahlreiche „wilde“ Nabader in die Donau und ließen sich von dem wenig sommerlichem Wetter nicht den Spaß am Nabada nehmen.
© Foto: Lars Schwerdtfeger
Trotz kühlen Wassertemperaturen wagten sich zahlreiche „wilde“ Nabader in die Donau und ließen sich von dem wenig sommerlichem Wetter nicht den Spaß am Nabada nehmen.
© Foto: Lars Schwerdtfeger
Trotz kühlen Wassertemperaturen wagten sich zahlreiche „wilde“ Nabader in die Donau und ließen sich von dem wenig sommerlichem Wetter nicht den Spaß am Nabada nehmen.
© Foto: Lars Schwerdtfeger
Trotz kühlen Wassertemperaturen wagten sich zahlreiche „wilde“ Nabader in die Donau und ließen sich von dem wenig sommerlichem Wetter nicht den Spaß am Nabada nehmen.
© Foto: Lars Schwerdtfeger
Trotz kühlen Wassertemperaturen wagten sich zahlreiche „wilde“ Nabader in die Donau und ließen sich von dem wenig sommerlichem Wetter nicht den Spaß am Nabada nehmen.
© Foto: Lars Schwerdtfeger
Trotz kühlen Wassertemperaturen wagten sich zahlreiche „wilde“ Nabader in die Donau und ließen sich von dem wenig sommerlichem Wetter nicht den Spaß am Nabada nehmen.
© Foto: Lars Schwerdtfeger
Trotz kühlen Wassertemperaturen wagten sich zahlreiche „wilde“ Nabader in die Donau und ließen sich von dem wenig sommerlichem Wetter nicht den Spaß am Nabada nehmen.
© Foto: Lars Schwerdtfeger
Trotz kühlen Wassertemperaturen wagten sich zahlreiche „wilde“ Nabader in die Donau und ließen sich von dem wenig sommerlichem Wetter nicht den Spaß am Nabada nehmen.
© Foto: Lars Schwerdtfeger
Trotz kühlen Wassertemperaturen wagten sich zahlreiche „wilde“ Nabader in die Donau und ließen sich von dem wenig sommerlichem Wetter nicht den Spaß am Nabada nehmen.
© Foto: Lars Schwerdtfeger
Trotz kühlen Wassertemperaturen wagten sich zahlreiche „wilde“ Nabader in die Donau und ließen sich von dem wenig sommerlichem Wetter nicht den Spaß am Nabada nehmen.
© Foto: Lars Schwerdtfeger
Trotz kühlen Wassertemperaturen wagten sich zahlreiche „wilde“ Nabader in die Donau und ließen sich von dem wenig sommerlichem Wetter nicht den Spaß am Nabada nehmen.
© Foto: Lars Schwerdtfeger
Trotz kühlen Wassertemperaturen wagten sich zahlreiche „wilde“ Nabader in die Donau und ließen sich von dem wenig sommerlichem Wetter nicht den Spaß am Nabada nehmen.
© Foto: Lars Schwerdtfeger
Trotz kühlen Wassertemperaturen wagten sich zahlreiche „wilde“ Nabader in die Donau und ließen sich von dem wenig sommerlichem Wetter nicht den Spaß am Nabada nehmen.
© Foto: Matthias Kessler
Trotz kühlen Wassertemperaturen wagten sich zahlreiche „wilde“ Nabader in die Donau und ließen sich von dem wenig sommerlichem Wetter nicht den Spaß am Nabada nehmen.
© Foto: Matthias Kessler
Trotz kühlen Wassertemperaturen wagten sich zahlreiche „wilde“ Nabader in die Donau und ließen sich von dem wenig sommerlichem Wetter nicht den Spaß am Nabada nehmen.
© Foto: Matthias Kessler
Trotz kühlen Wassertemperaturen wagten sich zahlreiche „wilde“ Nabader in die Donau und ließen sich von dem wenig sommerlichem Wetter nicht den Spaß am Nabada nehmen.
© Foto: Matthias Kessler
Trotz kühlen Wassertemperaturen wagten sich zahlreiche „wilde“ Nabader in die Donau und ließen sich von dem wenig sommerlichem Wetter nicht den Spaß am Nabada nehmen.
© Foto: Matthias Kessler
Trotz kühlen Wassertemperaturen wagten sich zahlreiche „wilde“ Nabader in die Donau und ließen sich von dem wenig sommerlichem Wetter nicht den Spaß am Nabada nehmen.
© Foto: Matthias Kessler
Trotz kühlen Wassertemperaturen wagten sich zahlreiche „wilde“ Nabader in die Donau und ließen sich von dem wenig sommerlichem Wetter nicht den Spaß am Nabada nehmen.
© Foto: Matthias Kessler
Trotz kühlen Wassertemperaturen wagten sich zahlreiche „wilde“ Nabader in die Donau und ließen sich von dem wenig sommerlichem Wetter nicht den Spaß am Nabada nehmen.
© Foto: Matthias Kessler
Trotz kühlen Wassertemperaturen wagten sich zahlreiche „wilde“ Nabader in die Donau und ließen sich von dem wenig sommerlichem Wetter nicht den Spaß am Nabada nehmen.
© Foto: Matthias Kessler
Trotz kühlen Wassertemperaturen wagten sich zahlreiche „wilde“ Nabader in die Donau und ließen sich von dem wenig sommerlichem Wetter nicht den Spaß am Nabada nehmen.
© Foto: Matthias Kessler
Trotz kühlen Wassertemperaturen wagten sich zahlreiche „wilde“ Nabader in die Donau und ließen sich von dem wenig sommerlichem Wetter nicht den Spaß am Nabada nehmen.
© Foto: Matthias Kessler
Trotz kühlen Wassertemperaturen wagten sich zahlreiche „wilde“ Nabader in die Donau und ließen sich von dem wenig sommerlichem Wetter nicht den Spaß am Nabada nehmen.
© Foto: Matthias Kessler
Trotz kühlen Wassertemperaturen wagten sich zahlreiche „wilde“ Nabader in die Donau und ließen sich von dem wenig sommerlichem Wetter nicht den Spaß am Nabada nehmen.
© Foto: Matthias Kessler
Trotz kühlen Wassertemperaturen wagten sich zahlreiche „wilde“ Nabader in die Donau und ließen sich von dem wenig sommerlichem Wetter nicht den Spaß am Nabada nehmen.
© Foto: Matthias Kessler
Trotz kühlen Wassertemperaturen wagten sich zahlreiche „wilde“ Nabader in die Donau und ließen sich von dem wenig sommerlichem Wetter nicht den Spaß am Nabada nehmen.
© Foto: Matthias Kessler
Trotz kühlen Wassertemperaturen wagten sich zahlreiche „wilde“ Nabader in die Donau und ließen sich von dem wenig sommerlichem Wetter nicht den Spaß am Nabada nehmen.
© Foto: Matthias Kessler
Trotz kühlen Wassertemperaturen wagten sich zahlreiche „wilde“ Nabader in die Donau und ließen sich von dem wenig sommerlichem Wetter nicht den Spaß am Nabada nehmen.
© Foto: Matthias Kessler
Trotz kühlen Wassertemperaturen wagten sich zahlreiche „wilde“ Nabader in die Donau und ließen sich von dem wenig sommerlichem Wetter nicht den Spaß am Nabada nehmen.
© Foto: Matthias Kessler
Trotz kühlen Wassertemperaturen wagten sich zahlreiche „wilde“ Nabader in die Donau und ließen sich von dem wenig sommerlichem Wetter nicht den Spaß am Nabada nehmen.
© Foto: Matthias Kessler
Trotz kühlen Wassertemperaturen wagten sich zahlreiche „wilde“ Nabader in die Donau und ließen sich von dem wenig sommerlichem Wetter nicht den Spaß am Nabada nehmen.
© Foto: Matthias Kessler
Trotz kühlen Wassertemperaturen wagten sich zahlreiche „wilde“ Nabader in die Donau und ließen sich von dem wenig sommerlichem Wetter nicht den Spaß am Nabada nehmen.
© Foto: Matthias Kessler
Trotz kühlen Wassertemperaturen wagten sich zahlreiche „wilde“ Nabader in die Donau und ließen sich von dem wenig sommerlichem Wetter nicht den Spaß am Nabada nehmen.
© Foto: Matthias Kessler
Trotz kühlen Wassertemperaturen wagten sich zahlreiche „wilde“ Nabader in die Donau und ließen sich von dem wenig sommerlichem Wetter nicht den Spaß am Nabada nehmen.
© Foto: Matthias Kessler
Trotz kühlen Wassertemperaturen wagten sich zahlreiche „wilde“ Nabader in die Donau und ließen sich von dem wenig sommerlichem Wetter nicht den Spaß am Nabada nehmen.
© Foto: Matthias Kessler
Trotz kühlen Wassertemperaturen wagten sich zahlreiche „wilde“ Nabader in die Donau und ließen sich von dem wenig sommerlichem Wetter nicht den Spaß am Nabada nehmen.
© Foto: Matthias Kessler
Trotz kühlen Wassertemperaturen wagten sich zahlreiche „wilde“ Nabader in die Donau und ließen sich von dem wenig sommerlichem Wetter nicht den Spaß am Nabada nehmen.
© Foto: Matthias Kessler
Trotz kühlen Wassertemperaturen wagten sich zahlreiche „wilde“ Nabader in die Donau und ließen sich von dem wenig sommerlichem Wetter nicht den Spaß am Nabada nehmen.
© Foto: Matthias Kessler
Trotz kühlen Wassertemperaturen wagten sich zahlreiche „wilde“ Nabader in die Donau und ließen sich von dem wenig sommerlichem Wetter nicht den Spaß am Nabada nehmen.
© Foto: Matthias Kessler
Ulm / 24. Juli 2017, 18:54 Uhr
Schwörmontag

Schwörmontag: Weiter Wirbel um Plakat der Identitären

Ein Transparent der als rechtsextrem geltenden Identiären Bewegung an Schwörmontag sorgt weiter für Wirbel. Die Linke fordert Aufklärung über die Rolle der Polizei.