Offenhausen Das Lampenfieber war schnell verflogen

Erstmals auf den Brettern, die die Welt bedeuten: Die Theater-AG Offenhausen.
Erstmals auf den Brettern, die die Welt bedeuten: Die Theater-AG Offenhausen. © Foto: Lisa Maria Sporrer
Offenhausen / LISA MARIA SPORRER 11.07.2016

An der Grundschule Offenhausen gibt es nun auch eine Theater-AG, die erstmals ihre Qualitäten gezeigt hat. Nach der Vorstellung bekam Erblina Sahitollo Glückwünsche von allen Seiten. Eine halbe Stunde vorher hatte die Neunjährige wahnsinniges Lampenfieber, wie sie sagte. Dann aber wurde das Theatervorspiel in der Grundschule ein voller Erfolg für die zehn mitwirkenden Kinder, so dass die Aufregung bald verflogen war. Mit „Der verhexte Zirkus“ standen erstmals Schüler einer Theater-AG auf der Bühne. Mit der neuen Lehrerin Sophia Plank wurde diese seit Schuljahresbeginn  im Rahmen der Ganztagesbetreuung angeboten. In dem Stück nach Claudia Kumpfe geht es um den Zirkus Marzipan, dessen Artisten sich Neid ob ihrer Zauberkunst ausgesetzt sehen, die nur mit viel Fantasie und detektivischem Gespür den Fluch einer Zauberin bannen können. Die drei Kunst-AGs hätten das Bühnenbild gestaltet, alle wären mit viel Engagement bei der Sache gewesen, sagte Plank. Schließlich gehe es dabei ja auch um die Freude am Spiel, um Teamwork und um Persönlichkeitsentwicklung. Auch  Schulleiterin Cäcilia Tremmel-Wiringer freute sich über das weitere Angebot an ihrer Schule: „Wir sind eine intakte Schulfamilie, in die sich jeder einbringen kann.“ Am Freitag steht der nächste Höhepunkt an, dann beginnt um 16 Uhr das Schulfest.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel