Projekt Das harte Los bei Interviews auf der Straße

Ute Gallbronner 11.01.2017

Acht Schüler der Albrecht-Berblinger-Gemeinschaftsschule haben in den Ferien eine Radiosendung zum Thema „Was ist Familie?“ produziert. Das Ergebnis ist am Freitag um 15 Uhr bei „Radio Mikrowelle“, der Kindersendung von Radio Free fm, zu hören. Obwohl die 14- bis 17-Jährigen alle die gleiche Schule besuchen, kannten sie sich vorher nicht, da sie in verschiedene Klassen gehen. Mit Feuereifer waren auch zwei Flüchtlinge aus Kamerun und dem Irak dabei, als das Sendekonzept erarbeitet und die Technik erklärt wurde. 

An die Hand genommen hat sie Dana Hoffmann von der „e.tage Medienbildung“ des Stadtjugendrings. Den Kontakt zwischen ihr und der Berblinger-Schule hatte Idalia Dias Heller von der Koordination Flüchtlingsarbeit der Stadt Ulm hergestellt.

Die jungen Leute erfuhren auch, dass die Jagd nach Antworten hart sein kann. „Wir haben ziemlich viele Absagen kassiert“, zeigten sich die Jugendlichen enttäuscht von der Resonanz auf ihre Straßenumfrage. Besser lief es bei den geplanten Interviews: Eine junge Frau mit vier Geschwistern, eine Ärztin von der Uniklinik und der Sohn eines lesbischen Paares machten mit. Dass dieser zwei Mütter hat, hielten die Reporter übrigens für nichts Besonderes, leben sie doch selbst oft in Patchworkfamilien.