Ulm Darmkrebs früh erkennen

Ulm / SWP 28.02.2013

Mit Vorträgen und Diskussionsrunden informieren Ärzte von Uni-Klinik und Bundeswehrkrankenhaus am Samstag, 2. März, von 9 bis 12.30 Uhr im Stadthaus über Krebserkrankungen im Darm, Motto: "Vorbeugen, Erkennen, Behandeln". Mit jährlich 70 000 Neuerkrankungen ist Darmkrebs die häufigste Krebserkrankung. Um die Zahl von jährlich 30 000 Todesfällen zu mindern, sind gesunde Lebens- und Ernährungsgewohnheiten wichtige Bausteine, sagt Professor Thomas Seufferlein, Ärztlicher Direktor der Klinik für Innere Medizin I der Uni-Klinik. Rauchen und Alkoholkonsum, zu viel Fett und rotes Fleisch in Kombination mit zu wenig Ballaststoffen sind Risikofaktoren. Die Chance auf Heilung sei aber groß, wenn die Krankheit früh erkannt wird. Im Stadthaus können Besucher auch mit Ärzten und Vertretern von Selbsthilfegruppen ins Gespräch kommen (Eintritt frei).