Die Corona-Abstrichzentren in Ulm und Ehingen, die seit dem 20. März in Betrieb sind, werden noch im Juni geschlossen. Wie Andreas Rost, Katastrophenschutzbeauftragter der Alb-Donau-Kreises, mitteilte, hatte das Abstrichzentrum auf dem Ulmer Volksfestplatz in der Friedrichsau am Freitag, 5. Juni zum letzten Mal geöffnet.
Corona-Testzentren Ulm und Alb-Donau-Kreis Drive-In Ulm ist geschlossen, Ehingen soll bald folgen

Ulm/Alb-Donau-Kreis

Das Abstrichzentrum in Ehingen ist dagegen noch ein paar Wochen geöffnet. Laut Rost ist es wie bisher montags bis freitags von 13 bis 16 Uhr geöffnet. Die Schließung sei für Ende Juni geplant, das genaue Datum solle spätestens eine Woche vorher bekanntgegeben werden.

Hausärzte und Fieberambulanzen übernehmen die Behandlung

Die Fallzahlen an den Abstrichzentren und im Hausbesuch, sowie die Zahl der Neuerkrankungen in der Region rechtfertigten es, dass die die vorhandenen Fieberambulanzen und Hausärzte die medizinische Versorgung wieder übernähmen, schreibt Rost. Die Umstellung sei mit den Arztpraxen und dem Landratsamt abgestimmt. Im Notfall könnten sich die Bürger an die ärztliche Notdienstnummer 116117 wenden.