In Ulm hat die Polizei in der Nacht auf Samstag, den 6.2.21, gegen 1.15 Uhr eine illegeale Corona-Party aufgelöst. Gleich mehrere Anwohner hatten eine Ruhestörung gemeldet und die Polizei alarmiert.
Eine als Prinzessin verkleidete Person hielt offensichtlich eine Musikbox aus dem Fenster. Die laute Musik war in der gesamten Wagnerstraße zu hören. Kurz nach den Anrufen aus der Nachbarschaft, trafen die Polizeibeamten an der Wohnung in der Wagnerstraße im Westen der Ulmer Innenstadt ein. Die Streife des Polizeireviers Ulm-West beendete die Party.

Verstoß gegen Coronaverordnung: Bußgeld für Prinzessin und Gäste der Corona-Party in Ulm

Die Prinzessin feierte mit insgesamt sechs Partygästen aus mehreren Haushalten - vier junge Männer und zwei Frauen, im Alter von 22 bis 34 Jahren. Alle Beteiligten haben damit gegen die Regeln der Coronaverordnung BW verstoßen. Sie gehörten mehreren Haushalten an. Nach einer Belehrung mussten sie den Heimweg antreten. Die Partygäste erwartet jetzt ein Bußgeld.