Protestieren gegen Corona-Beschränkungen: Am Samstag, 6. Juni, organisiert die Initiative „Querdenken – 731 Ulm“ die nächste Demonstration. Der sogenannte „Stille Protest für das Grundgesetz“ findet von 13 Uhr bis 14.30 Uhr in der Friedrichsau in Ulm statt. „Es wird keine Redner und keine Bühne geben, die Menschen sollen sich direkt austauschen“, sagt Veranstalter Markus Haintz. Die Demonstration soll ein „friedlicher Protest für Zusammenhalt und gegen die Spaltung der Gesellschaft“ sein.
Haintz rechnet mit 300 bis 500 Teilnehmern. Die Abstandsregelungen sollen bei der Veranstaltung eingehalten werden.

Demo zum ersten Mal in der Friedrichsau

Nachdem die vergangenen Demos auf dem Münsterplatz stattfanden, wollen die Veranstalter nun zum ersten Mal die Ulmer Friedrichsau als Fläche testen. Am Samstag, 13. Juni, soll hier eine Großdemonstration stattfinden.
Die Demonstrationen sollen Haintz zufolge auch in Zukunft weiterlaufen – so lange, bis die Einschränkungen aufgehoben sind.
Ebenfalls am Samstag findet um 15.30 Uhr eine Gegendemo der Initiative „Kollektiv.26“ statt.