Der Logistik-Cluster Schwaben will in der Öffentlichkeit und Politik ein besseres Verständnis für die Belange der regionalen Speditions- und Logistik-Unternehmen erreichen. Das sagte der wiedergewählte Vorstandsvorsitzende René Mick von Luible Logistik in Leipheim nun bei der konstituierenden Sitzung des Vereins mit rund 90 Mitgliedern aus dem Raum Ulm und Augsburg.

Die Büros des Clusters befinden sich entsprechend bei den beiden Industrie- und Handelskammern Ulm und Augsburg. Für die IHK Ulm sitzt Hauptgeschäftsführer Otto Sälzle im Vorstand, für die IHK Schwaben Peter Lintner. Neu im Gremium sind Ralph Ehmann von Logistikplaner IWL AG (Ulm), Erwin Stöhr (Rottenacker) und Ulrich Gruber (Sulzberg).  Erstmals sitzt mit Petra Straub von Fujitsu Technology Solutions (Augsburg) eine Frau im Vorstand. Harald Seifert und Klaus Finsterwalder als Gründungsmitglieder schieden dagegen aus.

 Mick möchte auch neue Mitglieder für den Cluster gewinnen, dazu gab es eigens einen Workshop. Auch will man Trends wie die Digitalisierung genau beobachten. Geschäftsführerin Ingrid Eibner will außerdem das Thema Fachkräftesicherung verstärkt angehen. Die Präsenz auf internationalen Messen und Entwicklung einer cluster-internen Kompetenz-Landkarte sind 2017 weitere Projekte.