Vielfalt Christopher Street Day zum 8. Mal

CSD in Ulm
CSD in Ulm © Foto: Volkmar Könneke
Ulm / swp 09.08.2018

„Diversity welcome“, Vielfalt willkommen, lautet das Motto des 8. Christopher Street Day am Samstag, 11. August.  Diese Vielfalt bezieht sich nicht nur auf homo-, trans- und bisexuelle Menschen, sondern umfasst auch den Begriff „queer“, der „seltsam“ oder „sonderbar“ bedeutet. „Jeder Mensch ist eben wie er ist“, heißt es in einer Mitteilung der Organisatoren. Sie berichten, dass die Diversity-Kampagne schon länger läuft. Es geht dabei auch darum, dass Arbeitgeber aufgerufen werden, sich offen zur Vielfalt in Unternehmen und Organisationen zu bekennen.

Der Christopher Street Day startet am Samstag um 14 Uhr auf dem Ulmer Marktplatz. Es gibt viele Infostände, beispielsweise von der Aids-Hilfe, dem Verein schwul-lesbischer Polizisten, der Gruppe „Young and Queer,“ dem Frauentreff Ulm und dem Freundeskreis transidenter Menschen.

Natürlich runden Essensstände das Angebot ab. Für Kinder gibt es einen Stand von Pipapo. Das Bühnenprogramm umfasst einerseits politische Reden, aber auch Auftritte von Schlagersänger Mike van Hyke, dem Quartett Living Harmony, der Songwriterin Balu, der Sängerin Boneca, von Travestiekünstlerin Rachel Intervention, Musical-Darsteller Daniel Mladenov, DJane Elly und Moderatorin Elise van Tastic. Bereits heute Abend gibt es einen Prep-Talk mit der Aids-Hilfe um 20 Uhr im „Don’t tell Mama“, am Freitag um 19 Uhr in der Petruskirche den CSD-Gottesdienst.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel