Ulm Charles Eugster: Fittester Senior der Welt

Ruderboot gesperrt! Sonst würde Charles Eugster mit seinen 96 Jahren glatt losrudern.
Ruderboot gesperrt! Sonst würde Charles Eugster mit seinen 96 Jahren glatt losrudern. © Foto: Matthias Kessler
Ulm / CAROLIN STÜWE 20.04.2016
Wie hält ein 96-Jähriger seinen Hallen-Weltrekord als Sprinter über 200 Meter in der Kategorie Männer 95plus? "Ich muss nur lebendig über die Ziellinie kommen", sagte Dr. Charles Eugster, der fitteste Senior der Welt, beim Gesprächsabend im Ulmer Ruderclub.

Denn Eugster hat in seinem langen Leben auch bereits mehr als vierzig Goldmedaillen bei verschiedenen Ruderweltmeisterschaften geholt. Im Rentenalter!

Nach einem beruflich und privat erfolgreichen Leben als Zahnarzt (75-jährig gab er die Praxis ab) und Familienvater in der Schweiz hatte der gebürtige Londoner und Noch-Engländer mit 63 Jahren wieder mit dem Wettkampfrudern begonnen. Und vor zwei Jahren startete er zum ersten Mal in seinem Leben als Sprinter über 100 und 200 Meter.

"Durch Sport aktiv und fit im Alter" hieß deshalb sein Vortrag vor rund 40 Zuhörern. Eingeladen hatte Dagmar Engels von der Volkshochschule Ulm anlässlich einer entsprechenden vh-Veranstaltungsreihe. Prof. Jürgen Steinacker, Sektionsleiter für Sportmedizin und Rehabilitationswesen des Universitätsklinikums Ulm, hatte seine Kontakte spielen lassen zu dem durch Fernsehauftritte bekannten und sehr unterhaltsamen Sportfreak.

Eugsters Erscheinung, wenn er gerade nicht im Fitnessstudio trainiert: dunkelblauer Anzug, weißes Hemd, Kragen offen, dicksohlige Sportschuhe und Socken in Pink. Ja pink, denn diese gehören zum Dress des ältesten Ruderclubs der Welt mit Sitz in England, wo Eugster nach wie vor Mitglied ist. In höflichstem Hochdeutsch und mit einem charmanten englischen Akzent erklärte er seinen Zuhörern, wie man im hohen Alter gesund bleibt: so lange wie möglich den Beruf ausüben, sich gesund ernähren, "möglichst wohlhabend sein" und immer Sport treiben. Mehr noch: Wer im Alter eine völlig neue Sportart lernt, trainiere nicht nur seine Muskeln, sondern auch den Geist.

Gesprächspartnerin Alina Reh, 18 Jahre, Mitglied beim SSV Ulm 1846 und bei den Junioren international erfolgreiche Mittelstrecken- und Langstreckenläuferin, war beeindruckt. Mit dem Alter habe sie sich noch nicht beschäftigt, "aber mit dem Sport will ich gesund und glücklich durchs Leben kommen".

So wie Eugster, wenngleich er sich kürzlich in Italien beim 60-Meter-Lauf eine Muskelfaser gerissen hat. Dennoch siegte er: "Ich bin über die Ziellinie gekrochen und hatte Glück, dass mich mein 99-jähriger Gegner nicht überholt hat."

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel