Ulm CDU-Fraktion: Ursachen des Hochwassers aufklären

ULRIKE SCHLEICHER 16.06.2016

Die CDU-Fraktion im Ulmer Gemeinderat möchte eine Sondersitzung im zuständigen Ausschuss zum Thema Hochwasser am Kuhberg. Anlass sind die überfluteten Keller am Sonntag vor einer Woche, als es nur etwa zehn Minuten geregnet hatte. Demnach sei die Kanalisation auch nach dieser kurzen Zeit derart überfordert gewesen, dass das Wasser durch Wände und von unten durch den Boden in die Häuser gedrückt sei.

Der gesamte Kuhberg inklusive des oberen Bereiches sei betroffen gewesen, heißt es in dem Schreiben der CDU-Fraktion an OB Gunter Czisch. „Manche Anwohner sagen, dass es seit über 45 Jahren noch nie zur Überflutung von Kellern gekommen ist. Unwetter mit Starkregen gab es jedoch jedes Jahr.“

Die Vermutungen der Bewohner seien vielfältig. Neben der anhaltenden regnerischen Wetterlage würden vor allem die Versiegelung von Flächen (neu: im Bereich Kleingartenanlage Egginger und Grimmelfinger Weg), die Kanalarbeiten und die Großbaustelle Linie 2 von den Bürgern vermutet. Die Sorgen seien groß, dass sich die Überflutungen wiederholen.

In der Sondersitzung des Ausschusses soll über Ursachen und Maßnahmen berichtet werden. Zudem solle die Stadt Geld für die Reinigung der Kanäle und für die Instandsetzung der Schäden bereit zustellen, fordert die Gemeinderatsfraktion.