Fußballspiele CDU-Fraktion für Fanprojekt in Ulm

Ulm / swp 09.07.2018

Den Ausschreitungen von so genannten Fans des SSV Ulm 1846 Fußball soll mit einem Fanprojekt begegnet werden. Es soll nicht beim Verein, sondern bei der Jugendhilfe der Stadt Ulm oder einem Träger der Jugendhilfe angesiedelt sein, schreibt Birgit Schäfer-Oelmayer im Namen der CDU-Fraktion. Ihr Mann Thomas Oelmayer ist einer von drei Vereinsvorsitzenden. Es ist der erste Antrag der früheren Grünen für ihre neue Fraktion. Fußball werde als Grundlage für Gewalt, Ausschreitungen und Diskriminierungen instrumentalisiert. „Es handelt sich um ein gesamtgesellschaftliches Problem und kann von Fußballvereinen nicht allein gelöst werden.“ Die Kosten beziffert die CDU auf mindestens 120 000 Euro. Daran beteiligt sich der DFB mit 50 Prozent, Land und Stadt tragen jeweils 25 Prozent.

Themen in diesem Artikel
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel