Verkehr CDU fordert Abriss-Stopp am Bahnhofplatz 7

Abbruch des Gebäudes am Bahnhofplatz 7 Mitte Juli.
Abbruch des Gebäudes am Bahnhofplatz 7 Mitte Juli. © Foto: Volkmar Könneke
Ulm / cmy 04.08.2018
Die Demontage des Gebäudes muss anders erfolgen, schreibt die Fraktion in einem Eilantrag an den Oberbürgermeister.

In einem Eilantrag an OB Gunter Czisch fordert die CDU-Gemeinderatsfraktion die sofortige Einstellung der Abbrucharbeiten am Haus Bahnhofplatz 7. Durch die daraus resultierende Sperrung einer Fahrspur in der Friedrich-Ebert-Straße (wir berichteten) seien „chaotische Zustände“ eingetreten, die auch im weiteren Wochenverlauf immer wieder aufgetreten seien.

Als Beispiel nennen die Stadträte Staus bis hin zum Zinglerberg und blockierte Ausfahrten am Parkhaus  Deutschhaus. „Dass man sich auf eine Abbruchmethode, wie man sie eventuell auf der grünen Wiese vornehmen kann, entscheidet, ist an diesem zentralen Platz vollkommen unakzeptabel“, heißt es in dem von Fraktionschef Thomas Kienle und den Stadträten Hans-Walter Roth und Siegfried Keppler unterzeichneten Antrag. Eine segmentweise Demontage des Gebäudes wäre sinnvoller  – auch unter Lärmschutz und Luftreinhaltungsaspekten: „Staubfreies Zerlegen und Trennen der Gebäudeteile hätte eine Änderung der Fahrspuren nicht notwendig gemacht.“

In Elemente zerlegen

Obwohl der Gebäudeabbruch bereits ein gutes Stück vorangekommen ist, fordert die CDU vom OB einen Stopp: „Lassen Sie nach den unerträglichen Erkenntnissen die Abbrucharbeiten sofort einstellen, und veranlassen Sie, dass der Investor das Gebäude in transportable Großelemente zerlegt, diese abfährt und an anderer Stelle zertrümmert.“

 Nach Angaben der städtischen Koordinierungsstelle Großprojekte hat sich die Verkehrssituation am Hauptbahnhof im Verlauf der Woche allerdings deutlich entspannt. Zudem hätten die zu Wochenbeginn aufgetretenen Rückstaus bis auf den Zinglerberg nichts mit den Abbrucharbeiten, sondern mit der Baustelle in der Olgastraße zu tun gehabt, sagt Harald Walter, Leiter der Koordinierungsstelle. Mittlerweile sei auch die Ampelschaltung angepasst worden, und der Verkehr fließe wieder.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel