Buntes im Gepäck

Anke Siefken spielt im Theaterei-Zelt die Clownin Valisa Spaghetti - und viele weitere Rollen. Foto: Oliver Schulz
Anke Siefken spielt im Theaterei-Zelt die Clownin Valisa Spaghetti - und viele weitere Rollen. Foto: Oliver Schulz
TABEA ALBRECHT 22.05.2013
Löwen-Dompteur, Zirkus-Direktor und sprechendes Warzenschwein: Clownin Valisa Spaghetti öffnet das Kindertheaterei-Zelt mit vollem Einsatz.

Nanu, wer purzelt denn da mit roter Knautschnase hinter den bunten Pappkartons hervor? Clownin Valisa Spaghetti! Schick gemacht hat sie sich - mit adretter Palmenfrisur, blauem Petticoat-Kleidchen und rosa Samtjacke - für ihren großen Auftritt mit den beiden berühmten Clowns August und Blonde im Kindertheaterei-Zelt in Blaustein. Dieses öffnete an Pfingsten seine Zeltplanen mit der Premiere des Stücks "Clown aus dem Koffer" aus der Feder von Schauspielerin Anke Siefken und Franz Nagel.

Siefken spielt die Clownin Valisa Spaghetti, die per Telegramm eingeladen wird, ihre Nummer "Eiertanz auf Himmelsleiter" vorzutragen. Ganz aufgeregt ist sie, weil sie ja auf die berühmten Clowns August und Blonde treffen soll: "Grande Karriere" bedeutet das. Doch zum "Trio infernale" kommt es nicht. Denn August und Blonde haben lediglich ihre Koffer dagelassen - und eine Notiz, in der steht, dass sie leider nicht auftreten können. Puh. Was nun? Alleine in der Manege stehen, das kommt für Valisa eigentlich nicht in Frage. Doch dann gibt es kein zurück. Das Publikum wartet bereits, und der Zelteingang ist fest verschlossen.

Jetzt heißt es kreativ sein. So zaubert Valisa Spaghetti aus den verschiedenen Koffern immer wieder neue Kleidungstücke, Hüte und Accessoires und schlüpft in verschiedene Rollen: Mal ist sie der Löwen-Dompteur mit Gerte, mal Direktor mit Zylinder, oder sie wird als das einzig sprechende Warzenschwein zur Zirkusattraktion.

Neun (!) Rollen übernimmt Siefken und spielt eine Stunde lang mit vollem Körpereinsatz. Doch mit Humor und Klamauk ist das immer so eine Sache - so gelingen ihr manche Rollen gut, manche weniger überzeugend. Punkten kann vor allem der arabische Floh-Dompteur mit Turban und schwarzer Hornbrille, dessen Floh Salti mortali vollführt. Schön auch, dass die Kleinen zwischendrin selbst mit anpacken dürfen: beim Bau der Manege aus den bunten Pappkartons.

Info Weitere Aufführungen im Kindertheaterei-Zelt in Blaustein, Ehrensteiner Straße: 26. und 30. Mai sowie 30. Juni, jeweils 15 Uhr.