Bundesweit verfestigen sich die Umfragewerte, die SPD liegt knapp vor der CDU, gefolgt von starken Grünen. Aber wie verhält es sich vor Ort? Kann die CDU-Abgeordnete Ronja Kemmer ihr Direktmandat verteidigen oder gerät auch sie in den Abwärtsstrudel ihrer Partei? Wie schneiden die Grünen ab, die noch im Frühjahr bei der Landtagswahl in der Stadt stärkste Kraft waren? Viele Fragen begleiten den Wahlkampf, der jetzt in seine entscheidende Phase tritt.
Um den Bürgern eine Entscheidungshilfe zu geben, hat die SÜDWEST PRESSE die Vertreter der sechs im Parlament vertretenen Parteien für Mittwoch, 15. September, zur Diskussionsrunde ins Stadthaus geladen. Von 19 Uhr an werden in einer Hybrid-Veranstaltung vor Publikum die SWP-Redakteure Matthias Stelzer und Magdi Aboul-Kheir die Kandidaten zu den Themen der Zeit ins Verhör nehmen und die einzelnen Standpunkte ihrer Politik abfragen.

Wahlforum Ulm im Livestream mitverfolgen

Wer die Stimmung vor Ort miterleben will und eine Karte bekommen hat, muss die 3G-Regeln erfüllen, also vollständig geimpft, genesen oder aktuell getestet sein. Im Stadthaus werden die Kontaktdaten erhoben, entweder über die Luca-App oder schriftlich.
Wer nicht ins Stadthaus kommen kann oder will, hat die Möglichkeit, die Veranstaltung im Livestream zu verfolgen.
Youtube

Youtube

Auf dem Podium anwesend sein werden Ronja Kemmer (CDU), Jan Rothenbacher (SPD), Marcel Emmerich (Grüne), Alexander Kulitz (FDP), Kristof Heitmann (AfD) und David Rizzotto (Die Linke).

Kreis Neu-Ulm