Niederstotzingen Brennender Lkw legt A 7 lahm

SWP 21.04.2016
Da die Strohballen-Ladung eines Lkw am Mittwochnachmittag auf der A 7 Höhe Niederstotzingen in Brand geraten ist, staute sich der Verkehr auf 15 Kilometer in beide Richtungen. Erst seit den frühen Morgenstunden herrscht wieder Normalbetrieb.
Am Mittwochnachmittag gegen 16.50 Uhr ist die Strohballen-Ladung eines Lkw-Zugs auf der A 7 Höhe Niederstotzingen in Brand geraten. Dies führte zu einer zwischenzeitlichen Sperrung und 15 Kilometern Stau in beiden Richtungen. Die Einsatzkräfte hatten alle Hände voll zu tun: Laut Polizei musste schließlich eine Spezialfirma anrücken, die den Lkw abtransportierete. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf 42.000 Euro. Die Brandursache könne, so die Polizei, wahrscheinlich nicht mehr festgestellt werden. Die Sperrung in Fahrtrichtung Kempten (Süden) konnte erst gegen 3.15 Uhr aufgehoben werden. Mittlerweile läuft der Verkehr auf der A 7 jedoch wieder normal.