Arzneipflanzen sind das Schwerpunktthema des neuen Programmes. Neben der deutschlandweiten Woche der Botanischen Gärten vom 9. bis zum 17. Juni mit vielen Veranstaltungen und einer Arzneipflanzen-Ausstellung finden das ganze Jahr über Vorträge und Aktionen zum Beispiel zu Giftpflanzen oder zur Herstellung von Kräutertees statt. Auch der Verein „Freunde des Botanischen Gartens“ bietet etwa eine geführte Wanderung durch den Klosterwald in Söflingen und eine Exkursion in die Gärten der Schlossanlage Schleißheim an.

Beliebte Termine für die ganze Familie sind das Sommerfest am Sonntag, 17. Juli, oder die „Herbstliche Vielfalt zum Sehen und Schmecken“ am Sonntag, 30. September. An beiden Tagen wird auch ein Kinderprogramm angeboten. An die Beschäftigten auf dem Oberen Eselsberg und sonstige Interessierte richtet sich die „Botanische Mittagspause“. In diesen 30 Minuten werden ausgewählte botanische Themen und gärtnerische Tipps vermittelt.

Das Jahresprogramm kann unter www.uni-ulm.de heruntergeladen werden. Außerdem liegt es in der Touristeninformation im Stadthaus, in der Stadtbibliothek Ulm, in der Stadtbücherei Neu-Ulm und in der Volkshochschule aus.