Abgesagt Bootshaus-Party an Ostern abgesagt

EDWIN RUSCHITZKA 11.04.2014
Die große Eröffnungsparty für das gastronomische Bootshaus am Ulmer Donauufer ist abgesagt worden. Es gab zu viele Proteste der Anwohner.

"Die Proteste endeten nicht, nun wurde die Feier komplett in der Donau versenkt.“ So steht es wörtlich ein einer gemeinsamen Presseerklärung von Bootshaus-Betreiber Ebbo Riedmüller und Carlheinz Gern von Radio Donau 3 FM zu lesen. Darin wurde die „Grand Opening Party“ abgesagt. Radio-Macher Gern findet es bedauerlich, dass „im Vorfeld über ungelegte Eier tendenziös negative Stimmung“ gemacht worden sei. Eine „eigentlich positive Idee“ sei so vernichtet worden. Und verantwortlich dafür macht er die Berichterstattung und die Kommentierung in der SÜDWEST PRESSE.

Nach der inoffiziellen Eröffnung des Bootshaus mit geladenen Gästen am Donnerstag, 3. April, hatte die SÜDWEST PRESSE die Disco-Inferno-Party zur Eröffnung und den zu erwartenden Lärm thematisiert. Sie hätte am Karsamstag, 19. April, vom 22 Uhr an steigen und bis in den Morgen hinein dauern sollen. Wenig später teilte Radio Donau 3 FM mit, dass man sich entschlossen habe, die  Party um einen Tag auf den Ostersonntag, 20. April, zu verschieben . Damit wollten die Veranstalter dem Tanzverbot an Karsamstag aus dem Weg gehen. Sie hätten mit der Party erst kurz nach Mitternacht anfangen können.

In der Zwischenzeit muss es Proteste aus dem Wohnumfeld gegeben haben, vor allem von Bewohnern des Neu-Ulmer Ufers. In der Pressemitteilung ist von „massiven Einwänden“ die Rede. Schuld daran sei der „äußerst denkwürdige SÜDWEST-PRESSE-Kommentar“ gewesen. Erst dadurch sei der Widerstand entstanden.

Riedmüller und Gern ziehen ein Fazit: „Es ist wie so oft in Ulm: Eine eigentlich tolle Sache, die breiten Zuspruch hat, wird von einer Kleinzahl von Menschen zunichte gemacht. Das fängt bei der Kritik zum Schwörmontag an, zieht sich weiter über Tempo 30 ab 22 Uhr. Und nun hat es auch das Bootshaus erwischt!“ Ob die Party an einem anderen Termin stattfindet, steht nicht fest. Die Tickets können wieder zurückgegeben werden.