Im Mittelpunkt stehen dabei die Burger. „Wir sind zur Mittagspausenzeit an verschiedenen Standorten“, erklärt Illerbube Kevin Alizade. Auch an den Wochenenden ist das Duo mit dem Truck unterwegs, etwa um in der Friedrichsau den Appetit nach gutem Streetfood zu stillen. Benny alias Benjamin Holzinger ist der Koch im Team. In der zehn Quadratmeter kleinen Truck-Küche zaubert er die Burger frisch auf Bestellung.

Bennys Allzweckwaffe:

das Santoku-Messer

Liebstes Utensil am Grill ist ihm sein japanisches Messer: „Ich arbeite nur mit Santoko-Messern. Durch die hohe Klinge kann man die sowohl als Messer als auch als Palette nutzen“, erklärt Benny, während er flugs einen Burger mit dem Santoko-Messer wendet. Ein Schlenker um 90 Grad – und schon schneidet er mit dem Messer die Tomaten für die Garnitur. Damit es den Burgerfreunden nicht langweilig wird, entwerfen die Illerbuben immer neue Burger-Kreationen. Zwei Wochen lang steht ein Wochen-Burger jeweils auf der Tafel. „Kommt er gut an, wird er nach einiger Zeit wieder aufgelegt“, lachen die Buben.
[FRIZZ]

Info


Während der Corona-Zeit buchen Firmenchefs gerne die Illerbuben, um ihre Mitarbeiter mit den leckeren Burgerkreationen zu erfreuen.
Aktuelle Standorte und Öffnungszeiten der Buben finden sich auf www.illerbuben.de.