Zumindest für die Reinigungs-Trupps der städtischen Entsorgungsbetriebe (EBU) war es der angenehmste Schwörmontag seit langem. „Es ist nur wenig Müll angefallen, nicht mehr als an einem gewöhnlichen Samstagabend“, sagt der stellvertretende EBU-Abteilungsleiter Roland Bock.

Vier Kehrmaschinen im Einsatz

In Zahlen heißt das: 2,5 Tonnen Abfall mussten in Friedrichsau, Innenstadt und am Donauufer eingesammelt werden. „Normal“ sei für ei...