Die Polizei ermittelt wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. Am Donnerstag hatte ein Mann während der Fahrt in der Buslinie 5 nach ersten Erkenntnissen von hinten den Busfahrer angegriffen, als der Omnibus gerade auf der Olgastraße am Theater vorbeifuhr. Ein bislang unbekannter Fahrgast sei dem Omnibusfahrer zu Hilfe gekommen und habe den Angreifer von ihm weggezogen, teilt die Ulmer Polizei mit.

Die Beamten brachten den 38-jährigen Verdächtigen aus dem Bus und nahmen ihn in Gewahrsam. Augenscheinlich war der Mann alkoholisiert. Der Zeuge, der dem Busfahrer half, soll sich nun melden unter Tel. (0731) 18 80 – ebenso weitere Zeugen, die den Angriff beobachtet haben. Die Polizei lobt das Verhalten des Fahrgastes: Er habe überlegt gehandelt und Verantwortung übernommen – so, wie es die Aktion „Tu was“ bewirbt.